Willkommen auf Zitante.de


Horst A. Bruder

Was man am wenigsten benötigt
entbehrt man am meisten

(aus: »DruckStellen« - Aphorismen [2011])
~ © Horst A. Bruder ~

deutscher Aphoristiker; * 1949

Zitante 27.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder

Peter Rosegger, Spruch des Tages zum 27.06.2024

Alles Große, das Menschen je geleistet,
geht aus der Einsamkeit,
aus der Vertiefung geistigen Schauens hervor.

(aus: »Höhenfeuer« [1887])
~ Peter Rosegger ~

eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser;
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918



Bildquelle: thaibaofoto/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 27.06.2024, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger, Tagesspruch, 20240627,

Paul Mommertz

Religion umarmt die Realität,
Wissenschaft schneidet hinein.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – rheinische Aphoristik in Geschichte und Gegenwart [2018])
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 26.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz

Carl Ludwig Schleich

Musik hat höchsten Kulturwert.
Es gibt unmusikalische Gesinnungen,
ja ein Benehmen kann musikalisch sein.
Man kann alles Häßliche unmusikalisch nennen,
weil alles Schöne Musik in sich trägt.

(aus: »Die Weisheit der Freude«, Kapitel: Musik)
~ Carl Ludwig Schleich ~
deutscher Chirurg (erfand die Methode der Infiltrationsanästhesie) und Schriftsteller; 1859-1922

Zitante 26.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Ludwig Schleich

Jürgen Große, Spruch des Tages zum 26.06.2024

Die Rede von einer besten aller Welten
verstört immer, ganz gleich,
ob sie Drohung oder Diagnose sein will.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie [Band 1, 2010])
~ © Jürgen Große ~

deutscher Aphoristiker und Essayist; * 1963



Zitante 26.06.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große, Tagesspruch, 20240626, 20240616,

Gotthold Ephraim Lessing

Der Blick des Forschers fand
Nicht selten mehr, als er zu finden hoffte.

(aus: »Nathan der Weise«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~
deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 25.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing

Emil Baschnonga

Milde wird oft als Schwäche gedeutet,
und das immer von Hartgesinnten,
die schliesslich die Schwächsten sind.

(aus: "durch die blume" [1975])
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941

Zitante 25.06.2024, 15.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga

Fritz P. Rinnhofer

Nicht jeder, der angekommen ist,
hat auch sein Ziel erreicht.

(aus dem Manuskript: »Aphorismen & Bonmots« 12/2007)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager,
Publizist und Aphoristiker; 1939–2020

Zitante 25.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

Charles-Pierre Baudelaire, Spruch des Tages zum 25.6.2024

Ein Mensch, der nur Wasser trinkt,
hat ein Geheimnis, das er
vor seinesgleichen verbergen muß.

{Un homme qui ne boit que de l'eau
a un secret à cacher à ses semblables.}

(aus: »Die künstlichen Paradiese« [Les paradis artificiels])
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867



Bildquelle: IamNotPerfect/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.06.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Baudelaire, Tagesspruch, 20240625,

Gudrun Zydek

Die Sache mit der Liebe
ist im Grunde ganz einfach.
Das macht es so schwierig!

(aus dem Manuskript: »Das Auge ist das Fenster zur Seele«)
~ © Gudrun Zydek ~

deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 24.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek

Christoph Martin Wieland

Die Welt ist gleich unschuldig, wenn du sie für schöner,
als wenn du sie für häßlicher hältst, als sie ist.
Nimm sie für das, was sie ist.

(aus seinen Schriften, zitiert in: »Egon Berg: Buch der Bücher, Band 2, Herz und Natur« [1883])
~ Christoph Martin Wieland ~
deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung; 1733-1813

Zitante 24.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christoph Martin Wieland

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 24.06.2024

Vom Ziel aus gesehen
gibt es nichts erfolgversprechenderes
als den geradlinigen Weg.

(aus: »Zwischenrufe« - Aphorismen [2000])
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955



Zitante 24.06.2024, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Tagesspruch, 20240624,

Otto Weiß

Viele Schriftsteller haben zwei Weltauffassungen:
eine, wenn sie im Leben stehen –
und eine, wenn sie am Schreibtisch sitzen.

(aus: »So seid ihr!« – Aphorismen, Band 2 [1909])
~ Otto Weiß ~

in Budapest geborener Musiker;
wirkte auch als Dramatiker, Feuilletonist und Aphoristiker; 1849-1915

Zitante 23.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Weiß

Jacques Wirion

Vielleicht sind die Anzeigen
der ehrlichste Teil der Zeitung.

(aus: »Hirnflöhe« [2006])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 23.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion

Alexandre Vinet, Spruch des Tages zum 23.06.2024

Lest, aber denkt auch;
und lest nicht, wenn ihr nicht denken wollt,
während des Lesens und nach dem Lesen.

{Lisez , mais pensez ;
et ne lisez pas si vous ne voulez pas
penser en lisant et penser après avoir lu.

(aus: Littérature de l'adolescence [1859])
~ Alexandre (Rodolphe) Vinet ~
Schweizer reformierter Theologe und Literaturhistoriker,
befürwortete die Trennung von Kirche und Staat; 1797-1847

Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.06.2024, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexandre Vinet, Tagesspruch, 20240623,

Michael Rumpf

Über den Verlust seiner Notwendigkeit
tröstet sich das Leben
mit dem Bewußtsein seiner Vielfalt.

(aus: »Querlinien« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 22.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf

Montesquieu

Ich sage es, und es scheint mir,
dass ich dieses Buch nur geschrieben habe, um zu beweisen,
dass der Geist der Mäßigung der Geist des Gesetzgebers sein muss.

{Je le dis , et il me semble
que je n'ai fait cet ouvrage que pour le prouver :
l'esprit de modération doit être celui du législateur.}

(aus: »Vom Geist der Gesetze« [De l'Esprit des Lois])
~ Montesquieu ~, eigentlich Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu
französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung; 1689-1755

Zitante 22.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Montesquieu

Germund Fitzthum, Spruch des Tages zum 22.06.2024

So wie die Falschmünzerei des Geldes
bleibt auch die der Geschichte
nicht lange Zeit unentdeckt.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen [1976])
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938



Zitante 22.06.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum, Tagesspruch, 20240622,

David Lloyd George

Was ist unsere Aufgabe?
Großbritannien zu einem Land zu machen,
in dem Helden leben können.

{What is our task?
To make Britain a fit country
for heroes to live in.}

(aus einer Rede in Wolverhampton, am 23.11.1918 [zitiert in "The Times", 25.11.1918])
~ David Lloyd George ~, 1. Earl Lloyd-George of Dwyfor
britischer Politiker, von 1916 bis 1922 Premierminister; 1863-1945

Zitante 21.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: David Lloyd George

KarlHeinz Karius

Vergesslichkeit:
Die treueste Freundin der Verschwiegenheit.

(aus: »WortHupferl« [2011])
~ © KarlHeinz Karius ~

Worthupfler

Zitante 21.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius

Ludwig Andreas Feuerbach, Spruch des Tages zum 21.06.2024

Wollt ihr das Volk bessern,
so gebt ihm statt Deklamationen gegen die Sünde
bessere Speisen.

(aus: »Die Naturwissenschaft und die Revolution« [1850])
~ Ludwig Andreas Feuerbach ~
deutscher Philosoph und Anthropologe mit bedeutenden Einfluß auf die Bewegung des Vormärz; 1804-1872

Zitante 21.06.2024, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Andreas Feuerbach, Tagesspruch, 20240621,

Nikolaus Cybinski

Unrecht, mundgerecht serviert,
wird klaglos geschluckt.
Das wissen kluge Tyrannen.

(aus: »Die Unfreiheit hassen wir nun. Wann fangen wir an, die Freiheit zu lieben?«) - Aphorismen [1987]
~ © Nikolaus Cybinski ~

deutscher Lehrer und Aphoristiker; 1936–2023

Zitante 20.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski

Friedrich Julius Stahl

In der unverbrüchlichen Handhabung der Gerechtigkeit
besteht vor allem die Majestät und Heiligkeit des Staates.

(aus: »Rechts- und Staatslehre auf der Grundlage christlicher Weltanschauung « [1878])
~ Friedrich Julius Stahl ~, eigentlich: Julius Jolson, Pseudonym: Golson
deutscher Rechtsphilosoph, Jurist, preußischer Kronsyndikus und Politiker; 1802-1861

Zitante 20.06.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Julius Stahl

Robert Muthmann, Spruch des Tages zum 20.06.2024

Es gibt Kunstwerke,
die uns ebenso in Verwunderung versetzen
wie die Natur.

(aus: »Bagatellen« - eine Aphorismen-Anthologie [1986])
~ © Robert Muthmann ~

deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller; 1922-2017



Bildquelle: ractapopulous/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.06.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann, Tagesspruch, 20240620,

Peter Rosegger

Mein Gott läßt sich mathematisch
weder bejahen noch verneinen und eine Religion,
die sich auf den Verstand gründen will, anstatt auf das Gemüt,
ist keine mehr.

(aus: »Mein Himmelreich. Bekenntnisse, Geständnisse und Erfahrungen aus dem religiösen Leben« [1910])
~ Peter Rosegger ~

eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser;
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918

Zitante 19.06.2024, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Liebe: eine Wirklichkeit im Bereich der Einbildungskraft.

~ Charles de Talleyrand ~
(1754-1838)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Marianne:
In diesen Worten ist steckt Wahrheit. Auch we
...mehr
Marianne:
Ein wahrlich schönes Bild zum Spruch. Ein ri
...mehr
quersatzein:
Das leuchtet ein und wird wohl in der Tat so
...mehr
Marianne:
Auch Umwege können zum erwünschten Ziel fü
...mehr
Marianne:
Kommt beim Lesen nicht automatisch das Denken
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum