Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wolfgang Mocker

*Wolfgang Mocker*

Vergangenheitsbewältigung:
Ich kann mich schon gar nicht mehr an alles erinnern,
wovon ich nichts gewußt habe.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 02.02.2020, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Von der Menschheit darf man nicht mehr erwarten
als von seinem Nachbarn.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.01.2020, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Am Anfang war das Wort.
Am Ende das Machtwort.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 14.12.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Je klüger einer ist,
desto dümmer kann er sich stellen.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 17.11.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Was für eine Alternative!
Für die Verletzung der Gesetze
werden wir vom Gericht bestraft,
für die Einhaltung vom Leben.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 22.10.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Warum sollte einer, der den längeren Arm hat,
den kürzeren ziehen?

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 26.09.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Als er sich um 180 Grad drehte,
zeigte er sich auch kurz von seiner wahren Seite.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 29.08.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wolfgang Mocker*, Spruch des Tages zum 31.07.2019

Auch wer gegen den Strom schwimmt,
muß sich dem Flußlauf fügen.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: luctheo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.07.2019, 00.10 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Wolfgang Mocker*

Das Licht der Öffentlichkeit
wirft auf viele Dinge einen bezeichnenden Schatten.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.07.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Computer ähneln manchen Menschen

Computer ähneln manchen Menschen: Sie irren nie.
Sie sind höchstens falsch programmiert.

(aus: »Das Trojanische Steckenpferd«)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 15.06.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Dieser Spruch mit dem Motiv geht mir so sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch von Ernst Ferstl, den ich sehr g
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Passt gerade ganz besonders. Allen einen sch
...mehr
Heidrun:
Liebe Christa,vielen Dank, der Spruch ist tol
...mehr
Marianne:
Kluge Gedanken aus einer Zeit vor Christus.So
...mehr
Achim:
Zum Fortschreiten einer Erkrankung gehört i.
...mehr
Marianne:
Der Humor lässt uns besser durch schwierige
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
wunderschön gesagt, unser Spielraum, das war
...mehr
Achim:
Wer lachen kann, dem geht es gut, und blüht
...mehr
Ingrid:
Danke für die schönen Zeilen und das süße
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum