Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Billy

Billy

Theoretiker
wissen zu viel über zu wenig.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 04.10.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Bis der Denker die Augen auftut,
ist das Spiel schon entschieden.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 31.07.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy, Spruch des Tages zum 01.06.2021

Realität ist nicht, was geschieht.
Realität ist, was wir empfinden.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019



Zitante 01.06.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Mit dem Weltuntergang im Rücken
liest sich die Zeitung wie das Evangelium.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 04.05.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Chaos:
das sind die Fakten,
mit denen Gott fabuliert.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 27.02.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Armut in Geld umrechnen:
das gelingt nur Politikern.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 18.12.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy, Spruch des Tages zum 12.10.2020

Ich liebe Menschen,
die mehr Mensch sind als unbedingt nötig.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 12.10.2020, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Billy

Karriere:
das ist die Zeit, da man den Hunger der Seele
falsch interpretiert.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 22.09.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Eine schwierige Hausaufgabe:
die Betreuung der Opfer unseres Schulsystems.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 07.06.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Billy

Vergessen ist ein Akt der Gnade –
Erinnerung auch.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 13.02.2020, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Und gerade dadurch, daß man sich irrt, findet man manchmal den Weg.

~ Vincent van Gogh ~
(1853-1890)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Der Spruch stimmt sehr! Aber ich kann zuh&oum
...mehr
Marianne:
...und kann/darf daher die Lasten anderer Men
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch, den ich nachvollziehen kann. Al
...mehr
Marianne:
Wie wichtig und wertvoll Freunde sind, sp&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Bild dazu! Träume
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Freundschaften sind ein großes Ge
...mehr
Hanni2:
Das ist ein wunderbarer, heilsamer Spruch, de
...mehr
Marianne:
Wie Brigitte und du, liebe Christa, sehe ich
...mehr
Quer:
Wie treffend er das auf den Punkt brachte! Ja
...mehr
Sophie:
Diesen guten Rat sollte man trotz Verpflicht
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum