Willkommen auf Zitante.de


Johann Gottlieb Fichte, Spruch des Tages zum 29.04.2021

Das endliche Vernunftwesen
hat nichts außer der Erfahrung;
diese ist es, die den ganzen Stoff
seines Denkens enthält.

(aus: »Wissenschaftslehre«)
~ Johann Gottlieb Fichte ~
deutscher Erzieher und Philosoph, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Deutschen Idealismus; 1762-1814

Zitante 29.04.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottlieb Fichte, Tagesspruch, 20210429,

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Der echte Parteimann lernt nicht mehr,
er erfährt und richtet nur noch.

(aus: »Menschliches, Allzumenschliches«)
~ Friedrich Wilhelm Nietzsche ~

deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe; 1844-1900

Zitante 28.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Nietzsche

Peter Lauster

Aus Wünschen wird sehr schnell Habsucht
und daraus entwickeln sich Geiz und Gier.
Betrachte also deine Wünsche,
bevor sie sich in Habsucht wandeln.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940

Zitante 28.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster

Mechthild von Magdeburg

Krankheit des Leibes
kommt von der Natur.

(aus: »Das fließende Licht der Gottheit«)
~ Mechthild von Magdeburg ~
christliche Mystikerin; lebte um 1207-1282

Zitante 28.04.2021, 09.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mechthild von Magdeburg

Rupert Schützbach, Spruch des Tages zum 28.04.2021

Neue Besen
haben oft nicht die Qualität ihrer Vorgänger.

(aus: »Aus aller Herzen Länder« – Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~

deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller; * 1933



Bildquelle: Mikes-Photography/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.04.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach, Tagesspruch, 20210428,

Gregor Brand

Je älter ein Irrtum,
desto länger ist er haltbar.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~

deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter; * 1957

Zitante 27.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand

Ludwig Tieck

Alles ein großes Spiel, eine Posse, in der
fürchterliche und lächerliche Gestalten
seltsam durcheinander gemischt sind,
die sich gegenseitig nicht kennen und doch durchkreuzen.
So entsteht, so vergeht das Leben des Menschen,
man kann es nicht wunderbar nennen,
und doch ist es seltsam rätselhaft.

(aus: »Karl von Berneck«)
~ Ludwig Tieck ~, auch: Peter Lebrecht, Gottlieb Färber
deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer; 1773-1853

Zitante 27.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Tieck

Horst A. Bruder

Der größte Lügner ist derjenige,
der sich selbst nicht widerspricht

(aus: »TriebFeder« – Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~

deutscher Aphoristiker; * 1949

Zitante 27.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder

August Lafontaine, Spruch des Tages zum 27.04.2021

Vertrauen ist die schönste Blüte der Liebe;
fehlt der Liebe dieses lebendige,
feste unerschütterliche Vertrauen,
so ist sie wie ein schöner, starker Baum,
dem die Hauptwurzeln abgehauen sind;
ein leichter Windstoß kann ihn umstürzen.

(aus seinen Werken; zitiert in: »Frauenbrevier für Haus und Welt [1859]«)
~ August (Heinrich Julius) Lafontaine ~
deutscher Prediger und Schriftsteller; 1758-1831

Bildquelle: pixel2013/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 27.04.2021, 00.10 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Lafontaine, Tagesspruch, 20210427,

Weisheit aus Arabien

Wenn du Unglück leidest,
klage nicht den Himmel an,
sondern beuge dein Haupt und
setze dich mit deiner Seele auseinander.

~ Weisheit aus Arabien ~

Zitante 26.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit aus Arabien

Jürgen Wilbert

Der Verlierer
ist nicht selten der Gewinnendere.

(aus: »Vorletzte Schlüsse« – Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 26.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

Robert Eduard Prutz

Selig, wenn die Träne rinnt,
dicht wie Regentröpfchen fallen.
Ungeweinte Tränen sind
wohl die schmerzlichsten von allen.

(aus seinen Werken)
~ Robert Eduard Prutz ~
deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Pressehistoriker und einer der markantesten Publizisten des Vormärz; 1816-1872

Zitante 26.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Eduard Prutz

Peter Hohl, Spruch des Tages zum 26.04.2021

Wirklich abhängig sind wir heute
von den perfekten Dienstleistern.
Dienen ist nicht mehr Unterwerfung.
Dienen ist Macht.

(aus: »Ein Mittel gegen Einsamkeit...« – 52 neue Wochensprüche)
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; * 1941



Zitante 26.04.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hohl, Tagesspruch, 20210426,

F.C. Schiermeyer

Ins Gesicht gesagte Wahrheiten
gelangen selten bis zu den Ohren.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 25.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer

Johann Peter Hebel

"Einmal ist Keinmal."
Dies ist das erlogenste und schlimmste unter allen Sprichwörtern,
und wer es gemacht hat, der war
ein schlechter Rechnungsmeister oder ein boshafter.
Einmal ist wenigstens Einmal,
und daran lässt sich nichts abmarkten.

(aus: »Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes«)
~ Johann Peter Hebel ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Pädagoge; 1760-1826

Zitante 25.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Peter Hebel

Rainer Haak

Ebbe und Flut wechseln sich ab,
Berge und Täler, Sommer und Winter.
Ich will akzeptieren, dass es auch
in meinem Leben Höhen und Tiefen gibt.

(aus: »Champagner für die Seele«)
~ © Rainer Haak ~

deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker; * 1947

Zitante 25.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak

Zustellung des Tagesspruchs per Newsletter-Abonnement


Update vom 25.04.2021:

Nachdem die Zustellung des Newsletters an web.de und gmx-Adressen ein paar Tage wieder zuverlässig war, gibt es seit Donnerstag, 22.04.2021, wieder Probleme.

Hier weitere Informationen zum Grund:

»Klick (Link führt zur Webseite von golem.de).

16.04.2021

Seit Anfang der Woche gibt es Probleme bei der Zustellung des Tagesspruchs-Newsletters bei den Empfängern mit einer web.de oder .gmx-Adresse. Hier ist die Erklärung dazu:

»Klick (Link führt zur Webseite von t-online)«

Die ausstehenden Mails dürften alle nachgeliefert werden.

Zitante 25.04.2021, 08.50 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Zitante berichtet

Friedrich Max Müller, Spruch des Tages zum 25.04.2021

Die große Kunst des Lebens besteht darin,
daß einer den andern verstehen lernt;
und die beste Lehre heißt:
sich in die Verschiedenheit der Menschen zu finden.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Max Müller ~
deutscher Sprach- und Religionswissenschaftler; 1823-1900

Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.04.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Max Müller, Tagesspruch, 20210425,

August Pauly

Theorie ist eine Leiter
zu den Früchten am großen Baum der Natur.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 24.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Pauly

Gerd de Ley

Manche Antworten sind die Frage nicht wert.
Und umgekehrt.

{Sommige antwoorden zijn geen vraag waard.
En omgekeerd.

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~

belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger; * 1944

Zitante 24.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

Demokrit

Kraft und Wohlgestalt sind Vorzüge der Jugend,
der des Alters aber ist Blüte der Besonnenheit.

(aus: »Fragmente«)
~ Demokrit ~
antiker griechischer Philosoph, wird den Vorsokratikern zugerechnet; lebte um 460-371 v. Chr.

Zitante 24.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Demokrit

Fritz P. Rinnhofer, Spruch des Tages zum 24.04.2021

Der kleine Mann führt den Kampf ums Dasein,
der Neureiche ums Dabeisein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager, Publizist und Aphoristiker; * 1939



Zitante 24.04.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer, Tagesspruch, 20210424,

Gerd W. Heyse

Als ihm die ersten Zweifel kamen,
warf er schnell die letzten Skrupel über Bord.

(aus: »Gedanken-Sprünge« – Aphorismen)
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter

deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 23.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

Bhartrihari

Spenden, Genießen, Verlieren,
das sind die drei Wege des Reichtums;
wer nicht gibt noch genießt,
dem ist der dritte gewiß.

(aus seiner Spruchsammlung)
~ Bhartrihari ~
nordindischer Lyriker und Hofdichter, bedeutender Vertreter der Sanskrit-Dichtung, Verfasser der Spruchsammlung Subhashita Trishati; lebte zwischen dem 5. und 7. Jahrhundert

Zitante 23.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bhartrihari

Andrea Mira Meneghin

Das Kind erlebt das Gute als selbstverständlich –
es braucht das Gegenteil nicht als Vergleich.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 23.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Wie oft wäscht nicht eine Hand die andere und beide bleiben schmutzig.

~ Joseph Unger ~
(1828-1913)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Upps, bei tolle vergaß ich das "s" :), jetzt
...mehr
Marianne:
Was für ein tolle Bild! Bei diesem Anbli
...mehr
Marianne:
Der Spruch hat eine Botschaft, die ich so int
...mehr
Anne P.-D.:
Das Foto spricht mich direkt sehr an, da ich
...mehr
Marianne:
Der Spruch erinnert mich an die Aussage: Die
...mehr
Gabriele Fuchs:
Danke für die wunderbare Karte an dem Ta
...mehr
Marianne:
Liebevoller geht es fast nicht, wie wunderbar
...mehr
Anne P.-D.:
Heute Nachmittag hatte ich Therapie für
...mehr
Helga F.:
Was für ein schöner Spruch, er mach
...mehr
Marianne:
Natürliche Schönheit präsentie
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum