Willkommen auf Zitante.de


In eigener Sache

Update 01.01.2023

Ein kleiner Bericht zum Verlauf der COVID-Erkrankung: eine Bewertung des körperlichen und seelischen Zustandes.

Was (fast) ganz verschwunden ist: die Kopfschmerzen, die üblichen Beschwerden, wie sie bei einem viralen Infekt auftreten.

Was (teils mehr, teils weniger) geblieben ist: die Rückenschmerzen.

Was sich (bislang) festgesetzt hat: die Müdigkeit, das Gefühl der Erscöpfung, der Matschigkeit im Kopf, das Bedürfnis nach Schlaf, der verringerte Geruchs- und Geschmackssinn.

Was dazugekommen ist: die emotionalen Schwankungen, wie ich sie bislang nicht kannte.

Wofür ich unendlich dankbar bin: die Unterstützung der Liebsten an meiner Seite (der Liebste, meine mittlerweile 91-jährige Mutti, meine Tochter mit ihrem Mann, und natürlich auch meine Fellnase Amy!); daß ich keine Probleme damit habe, mich mit Wenigem zu begnügen, daß die Jahresend-Feiertage vorbei sind (der Dezember ist mein ungeliebtester Monat des Jahres).

Fazit: ab heute gibt es ein "neues Normal". Aber welcher Jahreswechsel war nicht mit Veränderungen verbunden? Also: annehmen, was nicht zu ändern ist und ändern, wo es geht.

Ganz liebe Grüße von
eurer Zitante
Christa

Update 09.12.

Sodele, ich bin wieder aufgetaucht – immer noch mit vielen Einschränkungen, aber immerhin!

Zum ersten Mal Kaffee seit 6 Tagen, und er hat sogar einigermaßen geschmeckt! Dank Hilfsmitteln kann ich das starke Schmerzmittel jetzt vertragen und ich bin auch nicht mehr so zittrig (Arme, Hände, Beine) unterwegs. Gestern Abend ein wenig frisch gekochte Hühnerbrühe (dem Liebsten sei Dank!) hat jedenfalls zum ersten Schritt der Genesung beigetragen.

Ich soll mich jedoch nicht zu früh freuen, so höre ich hier und da. Meine Tochter und auch die Hausarztpraxis (auch dorthin meinen lieben Dank für die Betreuung!) warnt davor – Schonung ist angesagt und mit Rückfällen ist zu rechnen. Schauen wir also, wie es weitergeht.

Danke ebenfalls für euer Mitgefühl und die Erfahrungen, hier als Kommentar und auch per eMail!

Ganz liebe Grüße von
eurer Zitante
Christa

07.12., 17h20

Liebe Leserinnen und Leser,

leider muß ich die Zitantenseite für 1 oder 2 Tage (ich hoffe nicht, daß es länger sein wird!) in Ruhestand versetzen. Auch der Tagesspruch-Newsletter fällt in dieser Zeit aus.

COVID hat mich seit Sonntag (04.12. (positiver Selbsttest; erste Anzeichen am Freitag, 02.12.; positiver PCR-Test am 05.12.) regelrecht niedergerungen; ich habe mit heftigen Schmerzen zu kämpfen, die Kopfschmerzen scheinen der Hölle zu entstammen. Das vom Hausarzt verschriebene, starke Schmerzmittel vertrage ich nicht und es ist momentan ein echte Quälerei. Nur im Bett kann ich es einigermaßen aushalten, und mir scheint, nur Liegen und Schlafen hilft.

Sobald es wieder einigermaßen geht, bin ich wieder da, versprochen!

Eine gesunde Zeit wünsche ich euch bis dahin
liebe Grüße,
eure Zitante Christa
.

Zitante 01.01.2023, 17.15 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: In eigener Sache, Covidinfekt,

Christian Morgenstern, Spruch des Tages zum 01.01.2023



Den Leserinnen und Lesern der Zitantenseite
wünsche ich ein gesundes, erfreuliches Jahr 2023 mit sehr vielen Wohlfühlmomenten!



Glocken um Neujahr:
wie der gewaltige Herzschlag
einer starken unbesiegbaren Lebenshoffnung.

(aus: »Stufen« [1895])
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~

deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914



Bildquelle: adonyig/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 01.01.2023, 00.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern, Tagesspruch, 20230101,

Andrea Mira Meneghin, Spruch des Tages zum 31.12.2022

An Silvester trinken Menschen auf
die Kraft lichter Hoffnungen der Neujahrsnacht,
oder sie betrinken sich auf
das kommende Jahr weiterer Hoffnungslosigkeit.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen [2017])
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967



Bildquelle: NoName_13/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.12.2022, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Tagesspruch, 20221231,

Klaus D. Koch, Spruch des Tages zum 30.12.2022

Stell dir vor, es war Krieg,
und alle, die nicht hingingen,
wurden erschossen.

(aus: »Blindgänger und Lichtgestalten« [2006])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948



Zitante 30.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus D. Koch, Tagesspruch, 20221230,

Eduard Mörike, Spruch des Tages zum 29.12.2022

Kein Wunder gibt es und keine Allmacht,
um Geschehenes ungeschehen zu machen.

(aus: »Maler Nolten«)
~ Eduard (Friedrich) Mörike ~
deutscher Lyriker, Erzähler, Übersetzer und evangelischer Pfarrer; 1804-1875

Bildquelle: danielkirsch/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.12.2022, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Mörike, Tagesspruch, 20221229,

Elmar Kupke, Spruch des Tages zum 28.12.2022

Das einzige,
was der Mensch der Natur hinzufügen darf,
ist seine Bewunderung…

(aus: »Lyricon 2« [1985])
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018



Bildquelle: cowins/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.12.2022, 00.10 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke, Tagesspruch, 20221228,

Karl Friedrich Wilhelm Wander, Spruch des Tages zum 27.12.2022

Für den Sprichwörterbearbeiter ist
die Kenntniss der Quellen das erste Erforderniss.

(aus: »Karl Friedrich Wilhelm Wander, Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 1, Vorrede« [1863])
~ Karl Friedrich Wilhelm Wander ~
deutscher Pädagoge und Germanist, legte die größte existierende Sammlung deutschsprachiger Sprichwörter an; 1803-1879

Zitante 27.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Friedrich Wilhelm Wander, Tagesspruch, 20221227,

Karin Heinrich, Spruch des Tages zum 26.12.2022

Ein zufriedener Abend
bereitet der Nacht ein gutes Bett.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin; 1941-2022



Bildquelle: Oldiefan/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Tagesspruch, 20221226,

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 25.12.2022



Allen meinen Leserinnen und Lesern
wünsche ich ein liebevolles Weihnachtsfest !



Und glauben Sie mir,
es ist in der Welt nichts schätzbarer als
ein Herz, das der Liebe und der Leidenschaft fähig ist.

(aus: »Wilhelm Meisters Lehrjahre«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832



Bildquelle: suju-foto/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.12.2022, 00.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe, Tagesspruch, 20221225,

Wilhelm Schwöbel, Spruch des Tages zum 24.12.2022

Allein der Morgen ist heilig;
am Abend wird über die Sünden des Tages nachgedacht.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008



Bildquelle: neelam279/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.12.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Tagesspruch, 20221224,

Klaus Ender, Spruch des Tages zum 23.12.2022

Wenn das große Glück zerbricht,
sollte man die Scherben zu einem kleinen Glück zusammensetzen.

(aus: »Herzklopfen – Facetten der Liebe« [2006])
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021



Bildquelle: LisaRedfern/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.12.2022, 00.10 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Tagesspruch, 20221223,

Blaise Pascal, Spruch des Tages zum 22.12.2022

Die Macht und nicht die Meinung regiert die Welt.
Aber es ist die Meinung,
die sich der Macht bedient.

{La force est la reine du monde, et non pas l'opinion;
mais l'opinion est celle
qui use de la force.}

(aus: Pensées [Gedanken])
~ Blaise Pascal ~
französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph; 1623-1662

Zitante 22.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Blaise Pascal, Tagesspruch, 20221222,

Peter Lauster, Spruch des Tages zum 21.12.2022

Hinterlasse täglich etwas Gutes
in deinen Begegnungen mit anderen,
so dass sie sich zwar keinesfalls an dich binden,
aber dennoch gerne an dich denken.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940



Zitante 21.12.2022, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster, Tagesspruch, 20221221,

Marc Aurel, Spruch des Tages zum 20.12.2022

Die Zeit ist ein Fluß, ein ungestümer Strom, der alles fortreißt.
Jegliches Ding, nachdem es kaum zum Vorschein gekommen,
ist auch schon wieder fortgerissen,
ein anderes wird herbeigetragen,
aber auch das wird bald verschwinden.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.



Bildquelle: Riedelmier/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel, Tagesspruch, 20221220,

Gabriele Ende, Spruch des Tages zum 19.12.2022

Liebe wird nicht dadurch wertvoll,
dass sie sich dir zeigt,
wie du sie erwartest.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950



Zitante 19.12.2022, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende, Tagesspruch, 20221219,

Dietrich Bonhoeffer, Spruch des Tages zum 18.12.2022

Laß warm und hell die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

(aus dem Gedicht »Von guten Mächten«)
~ Dietrich Bonhoeffer ~
deutscher lutherischer Theologe und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; 1906-1945

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 18.12.2022, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dietrich Bonhoeffer, Tagesspruch, 20221218,

Carl Hilty, Spruch des Tages zum 17.12.2022

Genußsucht ist stets
ein Zeichen der mangelnden Bildung,
die allein gründlich davor schützen kann.

(aus: »Glück«, Band 2 [1895])
~ Carl Hilty ~
Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe; 1833-1909

Zitante 17.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Hilty, Tagesspruch, 20221217,

Alexander Saheb, Spruch des Tages zum 16.12.2022

Ideen sind wie Blumen:
Viele wachsen nur um der Schönheit willen.

(aus: »Der Gedankenzoo« - Aphorismen und andere Anekdoten [2015])
~ © Alexander Saheb ~

deutscher Aphoristiker; * 1968



Zitante 16.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb, Tagesspruch, 20221216,

Karl Julius Weber, Spruch des Tages zum 15.12.2022

Eine ausgewählte Büchersammlung
ist und bleibt der Brautschatz des Geistes und Gemütes.

(aus: »Demokritos«)
~ Karl Julius Weber ~

deutscher Schriftsteller und bedeutender Satiriker; 1767-1832



Bildquelle: PactoVisual/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Julius Weber, Tagesspruch, 20221215,

Friedrich Löchner, Spruch des Tages zum 14.12.2022

Um die Wahrheit zu erfahren,
muß man den Leuten widersprechen.

(aus dem Jahresplaner 2004)
~ © Friedrich Löchner ~

auch: Erich Ellinger;
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor; 1915-2013



Zitante 14.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Tagesspruch, 20221214,

Mechthild von Magdeburg, Spruch des Tages zum 13.12.2022

Du sollst nicht sehr geschäftig sein
und dich von allen Dingen befrein.

(aus: »Das fließende Licht der Gottheit«)
~ Mechthild von Magdeburg ~
christliche Mystikerin; lebte um 1207-1282

Bildquelle: stepsol/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mechthild von Magdeburg, Tagesspruch, 20221213,

Werner Mitsch, Spruch des Tages zum 12.12.2022

Geburtstage sind Stufen in unserem Leben.
Aber Stufen von unterschiedlicher Höhe.

(aus: »Das Schwarze unterm Fingernagel«)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Bildquelle: computerkugel/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.12.2022, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Tagesspruch, 20221212,

Arthur Feldmann, Spruch des Tages zum 11.12.2022

Im Licht der angezündeten Kerze
öffnet sich die Blüte des Scheins...

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt [2003])
~ © Arthur Feldmann ~

Schriftsteller österreichischer Herkunft; 1926-2012



Bildquelle: truthseeker08/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.12.2022, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann, Tagesspruch, 20221211,

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 10.12.2022

Noch etwas. Wie steht's mit Ihrer Gesundheit?
Ich bitte Sie, sorgen Sie doch für diesen Leib mit anhaltender Treue.
Die Seele muss nun einmal durch diese Augen sehen,
und wenn sie trüb sind, so ist's in der ganzen Welt Regenwetter.

(aus einem Brief an Herrn Trapp in Worms, 28. Juli 1770)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832



Zitante 10.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe, Tagesspruch, 20221210,

Michael Rumpf, Spruch des Tages zum 07.12.2022

Schon der Anblick des Meeres
ist Hydrotherapie.

(aus: »Was nützt es, wenn ein Chamäleon Farbe bekennt?« – Aphorismen [2019])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948



Bildquelle: dimitrisvetsikas1969/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Tagesspruch, 20221207,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Dass du nicht kannst, wird dir verziehen, doch nimmermehr, dass du nicht willst.

~ Henrik Ibsen ~
(1828-1906)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Helga:
Welch ein schöner Spruch von Else Pannek, ih
...mehr
Anne P. -D.:
Toller Spruch mit dem schönen Bild. Ich habe
...mehr
Quer:
So ist es. Ohne Freude würden wir langsam ab
...mehr
Anne:
Hallo, liebe Christa, bei diesem "Statement"
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum