Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Jacob Grimm, Spruch des Tages zum 24.09.2022

Niemals wiederholt sich die Geschichte,
sondern sie ist überall neu und frisch,
unaufhörlich wiedergeboren wird die Sage.

(aus: »Deutsche Mythologie«, aufgeführt in "Kleinere Schriften" [1884])
~ Jacob (Ludwig Karl) Grimm ~
deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler und Jurist, einer der beiden "Brüder Grimm"; 1785-1863

Zitante 24.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak, Spruch des Tages zum 23.09.2022

In meinem Alter
muß ich nicht mehr in die Fremde reisen.
Täglich kommt sie zu mir.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012



Zitante 23.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto von Bismarck, Spruch des Tages zum 22.09.2022

Je länger ich in der Politik arbeite,
desto geringer wird mein Glaube
an menschliches Rechnen.

(aus einem Brief an den Grafen von Armin-Boitzenburg [16. Mai 1864])
~ Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen ~

genannt "Eiserner Kanzler",
deutscher Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident,
Bundeskanzler und erster Reichskanzler; 1815-1898



Zitante 22.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Schröder, Spruch des Tages zum 21.09.2022

Es gibt zwar viel Wagemut in der Welt.
Doch zu wenig Wagevernunft.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938



Bildquelle: Schaloko/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Konfuzius, Spruch des Tages zum 20.09.2022

Wer kleine Widrigkeiten nicht erträgt,
verdirbt sich damit große Pläne.

(zitiert in: »Gespräche des Konfuzius« [Analekten])
~ Konfuzius ~

d.h. »Lehrmeister Kong«; auch: Kung-tse oder Kong-tse
chinesischer Philosoph und Staatsmann, lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr.



Zitante 20.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch, Spruch des Tages zum 19.09.2022

Die Stimmen der Natur sind die Instrumente,
die mir jeden Morgen eine neue Sinfonie spielen.

(aus: »Querschnitte)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958



Bildquelle: LifesavingHamburg/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.09.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weisheit aus Deutschland, Spruch des Tages zum 18.09.2022

Wer's Wetter scheut,
kommt niemals weit.

~ Weisheit aus Deutschland ~

Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 18.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Emil Rittershaus, Spruch des Tages zum 17.09.2022



(Den heutigen Tagesspruch habe ich
in ganz besonderer Meinung gestaltet...)



Du wirst nur da die Heimat finden,
Wo's gleichgestimmte Herzen gibt!

(aus seinen Gedichten)
~ Friedrich Emil Rittershaus ~
deutscher Dichter und Kaufmann; 1834-1897

Bildquelle: Siwert/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.09.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Storm, Spruch des Tages zum 16.09.2022

Man muß sein Leben aus dem Holz schnitzen,
das man hat [...],
und wenn es krumm und knorrig wäre.

(aus »Eine Malerarbeit«)
~ (Hans) Theodor (Woldsen) Storm ~
deutscher Jurist und Schriftsteller, Lyriker und Autor von Novellen und Prosa des deutschen Realismus; 1817-1888

Bildquelle: Antranias/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 16.09.2022, 00.10 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frantz Wittkamp, Spruch des Tages zum 15.09.2022

Der Goldfisch im Aquarium,
der glücklich und zufrieden scheint,
schwimmt immerzu im Kreis herum.
Ich weiß nicht, ob der Goldfisch weint.

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943



Zitante 15.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.

~ Jean-Jacques Rousseau ~
(1712-1778)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen! Wohlgefühl entst
...mehr
Marianne:
Das Baumgesicht schaut etwas skeptisch ;). Ic
...mehr
Quer:
So ist es: Man muss vorlieb nehmen mit dem, w
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, - danke für diesen schöne
...mehr
Helga F.:
Oh ja, heute Morgen habe auch ich ihn geroche
...mehr
Quer:
Das ist ein wunderbares Zitat aus einem sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe, dieses Gefühl ist sehr wichtig. O
...mehr
Marianne:
Wenn alle Menschen Liebe leben würden, h
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum