Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Edith Linvers, Spruch des Tages zum 13.07.2024

Es ist ein Elend,
daß mit der Erfahrung die Sehschwäche kommt.

(aus: »Ehrlich gesagt« - Aphorismen [1999])
~ © Edith Linvers ~

deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin; * 1940



Zitante 13.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Karl Kraus, Spruch des Tages zum 12.07.2024

Krieg ist zuerst die Hoffnung, dass es einem besser gehen wird,
hierauf die Erwartung, dass es dem andern schlechter gehen wird,
dann die Genugtuung, dass es dem andern auch nicht besser geht,
und hernach die Überraschung, dass es beiden schlechter geht.

(aus: »Die Fackel«, Heft 462,174 [1917])
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936



Zitante 12.07.2024, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jacques Wirion, Spruch des Tages zum 11.07.2024

Die fehlende Hälfte der Halbbildung
kann man nicht finden, sondern nur suchen.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen [2014])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944



Bildquelle: MonkaP/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Immanuel Kant, Spruch des Tages zum 10.07.2024

Daß Könige philosophieren, oder Philosophen Könige würden,
ist nicht zu erwarten, aber auch nicht zu wünschen;
weil der Besitz der Gewalt das freie Urteil der Vernunft
unvermeidlich verdirbt.

(aus: »Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf.« [1795])
~ Immanuel Kant ~

deutscher Philosoph der Aufklärung,
zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804



Zitante 10.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hermann Rosenkranz, Spruch des Tages zum 09.07.2024

Auch der geradeste Weg hat seine Windungen;
koste sie aus.

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt« - Sprüche, nichts als Sprüche [2011])
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020



Bildquelle: ingaklas/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 09.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alois Essigmann, Spruch des Tages zum 08.07.2024

Je mehr ein Gedanke sich ausbreiten soll,
umso flacher muß er werden.

(aus: »Gott, Mensch und Menschheit« - Aphorismen [1916])
~ Alois Essigmann ~
österreichischer Offizier, Kanzleigehilfe und Autor; 1878-1937

Zitante 08.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich wünsche Dir..., Spruch des Tages zum 07.07.2024

Ich wünsche dir für heute
einen Engel, der dich zum Lächeln bringen kann.

~ Eine Spruchkarte aus der Reihe »Ich wünsche dir...« ~


Bildquelle: Innviertlerin/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.07.2024, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Niccolò Machiavelli, Spruch des Tages zum 06.07.2024

... denn den, welcher gewaltthätig ist um zu zerstören,
nicht den, welcher es ist um aufzubauen,
soll Vorwurf treffen.

(aus: »Abhandlungen über die ersten zehn Bücher des Titus Livius« [1532])
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527



Zitante 06.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Weiß, Spruch des Tages zum 05.07.2024

Lebensregel:
Die guten Eigenschaften, die du besitzen solltest,
verlange dringend auch von andern.

(aus: »So seid ihr!« - Aphorismen, Band 1 [1906])
~ Otto Weiß ~

in Budapest geborener Musiker;
wirkte auch als Dramatiker, Feuilletonist und Aphoristiker; 1849-1915



Zitante 05.07.2024, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jochen Mariss, Spruch des Tages zum 04.07.2024

Manchmal müssen wir erst etwas Altes abstreifen,
wie eine Haut, die uns nicht mehr passt,
damit etwas Neues wachsen kann.

(aus seinen Werken)
~ © Jochen Mariss ~

deutscher Autor, Fotograf und Musiker, * 1955



Bildquelle: GLady/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 04.07.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Das Vorurteil ist das Kind der Unwissenheit.

~ William Hazlitt ~
(1778-1830)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Marianne:
In diesen Worten ist steckt Wahrheit. Auch we
...mehr
Marianne:
Ein wahrlich schönes Bild zum Spruch. Ein ri
...mehr
quersatzein:
Das leuchtet ein und wird wohl in der Tat so
...mehr
Marianne:
Auch Umwege können zum erwünschten Ziel fü
...mehr
Marianne:
Kommt beim Lesen nicht automatisch das Denken
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum