Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 12.11.2020

Alltägliches, 12.11.2020

Anglizismus:
Influencerin

gedacht:
ich möchte nicht "influenced" werden

gegessen:
das (fast) tägliche Müsli, heute mit Bananen und Trauben; Gemüsepfanne aus Paprikaschoten rot und gelb, Frühlingszwiebeln, Romatomaten, Schmand als Topping (nein, keine Beilagen)

geärgert:
über mich selbst, daß ich beim letzten Obsteinkauf nicht aufgepaßt habe und jetzt aus jeder Traube die Kerne herauspulen muß

bewegt:
3 x 30 Minuten Ergometer

gehört:
Hendrik Berg: Theo Krumme-01_Deichmörder (beendet)

gelesen:
den Begriff "verdeutschte Griechen". Gemeint sind alte griechische Philosophen, deren Texte ins Deutsche übersetzt wurden
gefunden in der Vorrede dieses Buches:


.

Zitante 12.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Friedrich Hebbel

Es gibt für Unglückliche einen Punkt,
wo das Gefühl erfriert:
ist dann noch Zurechnung?

(aus seinen Tagebüchern [Hamburg, 1839])
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 12.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel

Art van Rheyn

bei flüchtigem Hinsehen entsteht der Eindruck
das Glück wäre an Wochenenden unter Golfplätzen vergraben

(aus: »leicht gesagt«)
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter; 1939-2005

Zitante 12.11.2020, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn

Bias von Priene

Rede nicht voreilig,
denn das verrät Torheit.

(zitiert in: »Leben und Meinungen berühmter Philosophen [1921]«)
~ Bias von Priene ~

einer der Sieben Weisen der griechischen Antike; um 590-530 v. Chr.

Zitante 12.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bias von Priene

Erhard Blanck, Spruch des Tages zum 12.11.2020

Wer nur sein Ziel vor Augen hat,
sieht auch die Blumen am Wegesrand nicht.

(aus einem Manuskript)
~ © Erhard Blanck ~

deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler; * 1942


Bildquelle: photosforyou/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Blanck, Tagesspruch, 20201112,

Heute, 12.11.2020

Geburtstag haben

* 1651: Juana Inés de la Cruz († 1695)
* 1666: Mary Astell († 1731)
* 1819: Daniel (Hendel) Sanders († 1897)
* 1840: Auguste Rodin († 1917)
* 1851: Eduard Engel († 1938)
* 1853: Oskar Panizza († 1921)

Namenstag haben

Arsacius, Christian (Christinus, Carsten, Karsten, Kirsten, Kristian),
Diego, Josaphat, Kunibert, Lewin (Lebuin, Liebwin), René

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist es um Martin (11.11.) trüb',
wird der Winter gar nicht lieb.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Paul Rée*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.11.2015«
»alle Beiträge vom 12.11.2016«
»alle Beiträge vom 12.11.2017«
»alle Beiträge vom 12.11.2018«
»alle Beiträge vom 12.11.2019«

Zitante 12.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.

~ Ralph Waldo Emerson ~
(1803-1882)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Mir geht es ähnlich wie dir, liebe Christa.
...mehr
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum