Willkommen auf Zitante.de


Friedrich Hebbel

Der Schmerz ist ein Eigentum
wie das Glück und die Freude.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 14.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel

Vytautas Karalius

Leere Köpfe:
die geräumigsten Vorurteilspeicher.

(aus: »Flügel im Futteral« – Aphorismen)
~ © Vytautas Karalius ~

litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer; 1931-2019

Zitante 14.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius

Carola Blacker, Spruch des Tages zum 14.01.2021

Die ohne Notwendigkeit ausgesprochene Rede
bringt nicht selten Reue.
Die ohne Notwendigkeit verschwiegene Rede
fast immer Befriedigung.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Carola Blacker ~

deutsche Schriftstellerin; 1852-1912 (wahrscheinlich)



Zitante 14.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carola Blacker, Tagesspruch, 20210114,

Marie von Ebner-Eschenbach

Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich,
weil die Notwehr uns allmählich zwingt,
in seinen Fehler zu verfallen.

(aus »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~

geb. Freiin Dubský;
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 13.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

Helena Anhava

Wer nur Unschuldige und Schuldige kennt,
sehnt sich umsonst nach Frieden.

(aus: »Worte sind Taten« - eine Anthologie)
~ © Helena Anhava ~

finnische Dichterin und Übersetzerin; 1925-2018

Zitante 13.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helena Anhava

Léon Blum

Am Ende eines langen nationalen Krieges
ist der Sieg ebenso erschütternd wie die Niederlage.

{A l'issue d'une longue guerre nationale,
la victoire bouleverse comme la défaite}.

(aus: »A l'échelle humaine«)
~ (André) Léon Blum ~

französischer Jurist, Schriftsteller und sozialistischer Politiker, mehrfach Premierminister;
zeitweise Gefangener in einem deutschen Konzentrationslager; 1872-1950

Zitante 13.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Léon Blum

Andrea Koßmann, Spruch des Tages zum 13.01.2021

Ich wünsche Dir,
dass Du immer genug Träume hast,
um Dein Leben traumhaft werden zu lassen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Koßmann ~

deutsche Autorin von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten; * 1969



Bildquelle: Stergo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.01.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Koßmann, Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20210113,

Sigmar Schollak

Unsere Gier nach mehr
führt uns zu immer weniger.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 12.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

Kurt Tucholsky

Die menschliche Dummheit
ist international.

(aus: »Hégésippe Simon« [1931])
~ Kurt Tucholsky ~

Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel;
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 12.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kurt Tucholsky

Christine Adamek

Der Zweifler leidet darunter,
alles anzweifeln zu müssen

(aus einem Manuskript)
~ © Christine Adamek ~

deutsche Autorin; * 1966

Zitante 12.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christine Adamek

Max Beckmann, Spruch des Tages zum 12.01.2021

Wichtig und immer wieder am wichtigsten:
rücksichtslose Erkenntnis und Kritik des eigenen Ichs.

(zitiert in »Selbstbildnisse«)
~ Max Carl Friedrich Beckmann ~

deutscher Maler, Grafiker, Bildhauer, Autor und Hochschullehrer; 1884-1950



Zitante 12.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Beckmann, Tagesspruch, 20210112,

Ambrose Gwinnett Bierce

Erschöpfung:
Zustand eines Philosophen nach der Beschäftigung
mit menschlicher Weisheit und Tugend

(aus dem »Wörterbuch des Teufels«)
~ Ambrose Gwinnett Bierce ~

genannt: Bitter Pierce;
amerikanischer Schriftsteller und Journalist, Satiriker, Zyniker und Sarkast; 1842-1914

Zitante 11.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ambrose Gwinnett Bierce

Margarete

Hat das Paradies einen Notausgang?
Ich weiss ja nicht, ob ich dort bleiben möchte.

(aus: »nur für dich« - Gedankensplitter)
~ © Margarete ~

Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 11.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete

Egon Erwin Kisch

Nichts ist verblüffender als die einfache Wahrheit,
nichts ist exotischer als unsere Umwelt,
nichts ist phantasievoller als die Sachlichkeit.

(aus: »Der rasende Reporter« [Vorwort, 1925])
~ Egon Erwin Kisch ~

eigentlich Egon Kisch,
deutschsprachiger Schriftsteller, Journalist und Reporter; 1885-1948

Zitante 11.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Egon Erwin Kisch

Rainer Kaune, Spruch des Tages zum 11.01.2021

Blumen erfrieren bei Frost.
Die Seele erfriert bei Lieblosigkeit.

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~

Pseudonym: Heinrich Berner
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945



Bildquelle: Natalia_Kollegova/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.01.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune, Tagesspruch, 20210111,

Arthur Feldmann

Eine Oase sein,
mit deren Hilfe andere die Wüste durchqueren können?

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt)
~ © Arthur Feldmann ~

Schriftsteller österreichischer Herkunft; 1926-2012

Zitante 10.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann

Jean de La Bruyère

Diejenigen, die, ohne uns gut genug zu kennen,
schlecht von uns denken, tun uns kein Unrecht:
es sind nicht wir, die sie angreifen,
es ist das Hirngespinst ihrer Phantasie.

{Ceux qui, sans nous connaître assez,
pensent mal de nous, ne nous font pas de tort :
ce n'est pas nous qu'ils attaquent,
c'est le fantôme de leur imagination.}

(aus: »Die Charaktere«)
~ Jean de La Bruyère ~

französischer Schriftsteller und Moralphilosoph; 1645-1696

Zitante 10.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean de la Bruyère

Kristiane Allert-Wybranietz

Den Menschen mußt du
stets beachten und neu sehen;
er ändert sich ständig.

(aus ihren Werken)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~

deutsche Lyrikerin; * 1955

Zitante 10.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz

Weisheit aus Italien, Spruch des Tages zum 10.01.2021

Dein Heim kann dir die Welt ersetzen,
doch nie die Welt dein Heim.

~ Weisheit aus Italien ~

Bildquelle: Anrita1705/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.01.2021, 00.10 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit aus Italien, Tagesspruch, 20210110,

Manfred Hinrich

Das Maß verloren,
sich selbst verloren

(aus: »Scherben 2006«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 09.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Marc Aurel

Jenes eilt ins Dasein, dieses aus dem Dasein,
und von dem, was im Werden begriffen ist,
ist manches schon wieder verschwunden.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.

Zitante 09.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel

Karsten Mekelburg

Dementi:
Kleiner Schluckauf im endlosen Geschwafel des Politikers.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 09.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

George Bernard Shaw, Spruch des Tages zum 09.01.2021

Fortschritt ohne Veränderung ist unmöglich –
und wer seine Meinung nicht ändern kann,
kann sowieso nichts ändern.

{Progress is impossible without change;
and those who cannot change their minds
cannot change anything.}

(aus: »Politik für Jedermann [Everybody's Political What Is What?], Essay 1944«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950



Zitante 09.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Bernard Shaw, Tagesspruch, 20210109,

Charles Baudelaire

Muß ein Mensch tief gefallen sein,
um sich glücklich zu schätzen?

{Faut-il qu'un homme soit tombé bas
pour se croire heureux?}

(aus einem Brief an Jules Janun)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 08.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Baudelaire

Manfred Schröder

Kabarett heute:
Die, welche man geißeln will, sitzen in der ersten Reihe
und spenden den größten Beifall.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938

Zitante 08.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Prahle nie mit erborgtem Schimmer, Spott ist sonst dein Lohn.

~ Aesop ~
(um 600 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Helga F.:
Hoffentlich ist dir bei "Allttägliches"
...mehr
Marianne:
Sich zu Hause behaglich fühlen, mit B&uu
...mehr
O. Fee:
In dir selbst zu Hause, geschützt durch
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum