Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 13.05.2020

Alltägliches, 13.05.2020


geschnitten:


vorher / nachher



Es ist unglaublich, was für ein Wohlgefühl (mir) eine ordentliche Frisur bereitet!

Anglizismus:
Hometrainer (im englischen sagt man "exercise bike" oder "spinning bike").
Ich nutze den Ergometer täglich, für mindestens 1 Stunde (also: 2 x 30 Minuten). Ich möchte mir nicht vorstellen, wie unbeweglich ich wäre, würde ich das nicht machen. Sogar mit dem Gips, unmittelbar nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus, habe ich damit angefangen, allerdings beginnend mit 15-Minuten-Einheiten)

gehört:
Camilla Läckberg: Die Eishexe
Beklemmend. Mehrere Zeitstränge, viele Akteure, diverse Themen, dazu eine andere Sprecherin als gewohnt zur Hedström-Reihe. Die Auflösung des Zeitstrangs mit dem Thema Hexenverfolgung aus den Jahren 1671/1672 hat mich nicht überzeugt, um so mehr aber die Rache der Jugendlichen in der Jetzt-Zeit. Und das Thema Fremdenfeindlichkeit. Und das in Schweden!
Ohne Spickzettel mit Namen und Verbindungen untereinander hätte ich das nicht nachvollziehen können...

gefragt:
hört man auf die Mediziner oder auf die Ökonomen? Mein Urteil: 70/30%

gestrichen:
der Besuch meiner Mutti am Wochenende. Die Aussagen zu dem, was man zu erwarten hat, wenn man in ein benachbartes EU-Land reist bzw. von dort wieder nach Deutschland einreist, sind absolut nicht klar formuliert. Erst recht nicht nach den heutigen Aussagen. Wenn man von "Lockerungen der Kontrollen" spricht, heißt das noch lange nicht, daß die Regeln aufgehoben sind. Ach. Ach...
.

Zitante 13.05.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Johann Heinrich Füssli

Das Leben ist schnell, die Kunst ist langsam,
die Gelegenheit spröde, die Ausführung unzuverlässig
und das Urteil parteiisch.

(aus: »Aphorismen über die Kunst [1944]«)
~ Johann Heinrich Füssli ~, in England bekannt als Henry Fuseli
schweizerisch-englischer Maler und Publizist; 1741-1825

Zitante 13.05.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Das Leben ist schnell die Kunst ist langsam, Johann Heinrich Füssli,

Helga Schäferling

Augenkontakt ist
Beziehungsaufnahme über den Luftweg.

(aus: »denken zwischen gedanken – nicht ohne hintergedanken«)
~ © Helga Schäferling ~

deutsche Sozialpädagogin; * 1957

Zitante 13.05.2020, 10.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

Alfred Adler, Spruch des Tages zum 13.05.2020

Das menschliche Seelenleben ist kein Sein,
sondern ein Werden.

(aus: »Die Technik der Individualpsychologie«)
~ Alfred Adler ~

österreichischer Arzt und Psychotherapeut, Begründer der Individualpsychologie; 1870-1937



Bildquelle: SofieZborilova/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.05.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Das menschliche Seelenleben ist kein Sein, Alfred Adler, Tagesspruch, 20200513,

Heute, 13.05.2020

Geburtstag haben

* 1717: Maria Theresia († 1780)
* 1785: Friedrich Christoph Dahlmann († 1860)
* 1840: Alphonse Daudet († 1897)
* 1864: Emil Gött († 1908)

Namenstag haben

Andreas (André), Ellinger, Hubert, Magdalena,
Rolanda (Rolandis), Servatius

Bauernweisheit/Wetterregel

Zu Servatius viel Ostwind ist,
wird manches Blümchen totgeküßt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Johann Wolfgang von Goethe*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.05.2016«
»alle Beiträge vom 13.05.2017«
»alle Beiträge vom 13.05.2018«
»alle Beiträge vom 13.05.2019«

Zitante 13.05.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Nichts verleiht mehr Überlegenheit, als ruhig und unbekümmert zu bleiben.

~ Thomas Jefferson ~
(1743-1826)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Helga F.:
Hoffentlich ist dir bei "Allttägliches"
...mehr
Marianne:
Sich zu Hause behaglich fühlen, mit B&uu
...mehr
O. Fee:
In dir selbst zu Hause, geschützt durch
...mehr
Helga F.:
Ja, daran sollte man denken und sich nicht ve
...mehr
Anne P.-D.:
Ohne Träume fehlt was im Leben. Deshalb
...mehr
Marianne:
Liebe ist unser Lebenselexier, wir brauchen Z
...mehr
Sieghild :
Wer nie in seinem Leben Liebe und Wärme
...mehr
Sieghild :
Eine wahre Aussage. Mit all den Büchern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum