Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 14.05.2022

Gotthold Ephraim Lessing

Der Schwätzer hat den Ruhm;
dem Meister bleibt die Müh'.

(aus seinen Werken)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 14.05.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing

Joachim Panten

Gesetze werden immer dann gemacht,
wenn sich eine Regierung nicht mehr zu helfen weiß.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~

alias: karlundemil;
deutscher Aphoristiker und Publizist; 1947-2007

Zitante 14.05.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten

Ernst Curtius

Denn Je freier der Umblick, je höher die Gesichtspunkte,
je umfassender die Forschung, um so mehr
wird sie zu dem Geständnis genötigt:
Unser Wissen ist nichts; wir horchen allein dem Gerüchte.

(aus: »Alterthum und Gegenwart«)
~ Ernst Curtius ~
deutscher klassischer Archäologe und Althistoriker; 1814-1896

Zitante 14.05.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Curtius

Michael Rumpf, Spruch des Tages zum 14.05.2022

Unsere Kinder
erkennen eher Markenlogos als Tiere und Pflanzen.
Sie wissen,
in welcher Umgebung sie überleben müssen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948



Zitante 14.05.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Tagesspruch, 20220514,

Heute, 14.05.2022

Geburtstag haben

* 1553: Margarete von Valois († 1615)
* 1781: Friedrich von Raumer († 1873)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 100 v. Chr.: Cornelius Nepos († 28 v. Chr.)
* 430 v. Chr.: Dionysios I. († 367 v. Chr.)

Namenstag haben

Bonifatius, Iso, Karsten (Carsten), Christian, Corona, Iso,
Maria Domenica, Michael, Pachomius (Paschalis)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wer an Christian säet Lein,
bringt schönen Flachs in seinen Schrein.

Zum Nachlesen

»Aphorismen von Werner Mitsch«

»alle Beiträge vom 14.05.2016«
»alle Beiträge vom 14.05.2017«
»alle Beiträge vom 14.05.2018«
»alle Beiträge vom 14.05.2019«
»alle Beiträge vom 14.05.2020«
»alle Beiträge vom 14.05.2021«
»zum Archiv«

Zitante 14.05.2022, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Unterlegen ist man im Leben erst dann, wenn man seine Selbstachtung definitiv verloren hat.

~ Marcel Proust ~
(1871-1922)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Mit der Hoffnung, dass sie am nächsten Morge
...mehr
Zitante Christa:
Mir fiel bei der Auswahl dieser "Weisheit" ei
...mehr
Marianne:
Glücksgefühle empfinde ich persönlich mit
...mehr
Monika:
Ich denke, man muss zuerst wissen, was ich pe
...mehr
Helmut Peters:
Ist das so?? Dann bin ich offensichtlich noch
...mehr
Monika:
Rund 2,2 Milliarden Menschen bezeichnen sich
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post. Diesen Satz hatte ic
...mehr
Marianne:
Veränderungen katapultieren uns aus unse
...mehr
Monika :
Viele Menschen tun sich mit Veränderunge
...mehr
Marianne:
Das wäre so schön!Eine gute Woche w
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum