Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wolfgang Mocker

Wolfgang Mocker

An immer mehr Orten weltweit ist das Rauchen untersagt.
Die Menschheit will ganz sicher gehen, daß sie sich allein
durch Industrieabgase, Radioaktivität und Hunger ausrottet.

(aus seinen Werken)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 23.05.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Im Grunde gibt es nur zwei Arten von Ansichten:
solche, die man nicht teilen,
und solche, die man nicht mitteilen sollte.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 02.05.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Auch das kleinere Übel
kann über sich selbst hinaus wachsen.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.04.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Reality-TV:
die ungeschminkte Darstellung
der geschminkten Wirklichkeit.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 25.03.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

In einer perfekten Ordnung
hätte der Mensch nichts mehr zu suchen.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 08.03.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Alle denken immer nur an ihre Zukunft.
Keiner an sein Ende.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 20.02.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Alles läßt sich gerecht verteilen.
Bloß Mangel nicht.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 04.02.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Die Menschen scheinen
nicht leben zu können ohne Normen,
nach denen sie nicht leben wollen.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 06.01.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Die Suche nach der Wahrheit haben die Menschen nie eingestellt.
Immer wieder fand sich eine, die diesem oder jenem – nützte.

(aus: »Das trojanische Steckenpferd« – Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 17.11.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Der Weg des geringsten Widerstands
erweist sich als Sackgasse ohne Ende.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 30.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Immer noch haben jene die Welt zur Hölle gemacht, die vorgeben, sie zum Paradies zu machen.

~ Friedrich Hölderlin ~
(1770-1843)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Steffen Mayer:
"Ich glaub 's behakt" kann man zu den me
...mehr
Steffen Mayer:
Mein erster Spruch, der mir in einem Traum od
...mehr
Marianne:
Vielleicht erfüllen sie sich dennoch? He
...mehr
Quer:
Das ist schön gesagt. Vielleicht ist es
...mehr
Helga F.:
Bingo! Genau so ist es.Aber bis dahin.... mei
...mehr
Edith T.:
Das ist ein wunderschön passendes Foto z
...mehr
Marianne:
Hauptsache, sie haben einander und sind in Li
...mehr
Marianne:
Wohlbehagen kann Körper und Seele gut tu
...mehr
Helga F.:
Wir freuen uns, dass alles wieder klappt lieb
...mehr
Anne:
Sehe diesen Spruch etwas kritisch! Mitleid ha
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum