Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Otto Leixner

Otto Leixner von Grünberg

Es giebt eins,
von dem man um so weniger besitzt,
je mehr man davon andern raubt:
Ehre.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 13.08.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Die Leidenschaften gehorchen nicht der Logik,
sondern die Logik gehorcht den Leidenschaften.

(aus: »Der Weg zum Selbst« [1905])
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 24.05.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Ein Herz ist kein Gasthaus,
in dem man nach Belieben ein- und ausziehen kann.
Wer ein Herz verläßt, in dem er Wohnung hatte,
der darf sich nicht wundern, es verschlossen zu finden,
wenn er wieder einziehen möchte, weil er obdachlos ist.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 04.03.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg, Spruch des Tages zum 02.12.2021

Die Tugend mancher Menschen
besteht bloß durch die leidenschaftliche Liebe
zur Bequemlichkeit.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907



Zitante 02.12.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Jugend nimmt unbedacht Lasten auf sich,
die im Alter erdrücken,
Jugend schleudert unbedacht Wahrheiten von sich,
deren Trümmer das Alter mühsam wieder zusammensuchen muß.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 28.10.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Es gehört mehr Willenskraft dazu,
kleiner Schwächen Herr zu werden,
als offenbare Laster zu beseitigen.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 22.08.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Es ist leicht, über alles zu schreiben,
wenn man es zu vermeiden weiß,
über irgend etwas zu denken.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 17.06.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Der Spiegel des Ichs ist zu klein,
um das Bild des Selbst jemals ganz geben zu können.
Das Selbst ist zu klein,
um vom Bilde Gottes mehr als ein Bruchstück aufzufangen.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 11.04.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Es giebt sehr wenige Menschen,
die beim Eingestehen eines Fehlers nicht zur Entschuldigung
eine ihrer echten oder eingebildeten Tugenden anführen.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~, auch: Otto von Leixner

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 29.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Otto Leixner von Grünberg

Die Begierde schleicht sich ins Herz als niedliches Schmeichelkätzchen
und wächst darin in kurzer Zeit zum Königstiger.
Darum seid vorsichtig den Kätzchen gegenüber;
es ist leichter, gegen Pfötchen sich zu wehren als gegen Pranken.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 03.12.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Glück ist wie Parfüm; man kann es nicht über einen anderen verschütten, ohne selbst etwas abzubekommen.

~ Ralph Waldo Emerson ~
(1803-1882)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
...und diesen genießen!Herbstliche Sonntagsg
...mehr
Anne P. -D.:
Genau das tue ich gerade. Lange geschlafen un
...mehr
Marianne:
Eine gute Einstimmung auf den Oktober. Wenn "
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt. Trotzdem sind vor allem positive
...mehr
Marianne:
Gut beschrieben!Liebe GrüßeMarianne
...mehr
Marianne:
Ich denke, großartige Menschen haben ihre Ei
...mehr
Anne:
Hihi***stimmt; kann ich bestätigen!Ein klein
...mehr
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum