Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jürgen Wilbert

Jürgen Wilbert

Wo jeder nur sein eigenes Süppchen kocht,
wird sich bald keiner mehr zum Auslöffeln finden.

(aus: »Knapp denkbar« - Aphodiktisches: Denkanzettelungen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 01.08.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert, Spruch des Tages zum 22.06.2016

Wenn sich jemand etwas auf die Fahne schreibt,
sollte er wissen, woher der Wind weht.

(aus: »Kopfwehen - Denk Anstößiges«)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 22.06.2016, 00.05 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jürgen Wilbert

Ausgerechnet die Kleinlichen
suchen den Anlass zum großen Auftritt.

(aus: »Hirnbissiges« – Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 14.06.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Man braucht ab und zu einen besonders langen Atem,
um kurzen Prozeß zu machen.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns«)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 18.05.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Amtsstuben-Leidsatz:
Selbst wenn du glaubst, es nicht mehr auszuhalten,
der Dienstweg ist einzuhalten.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns« - Aphorismen und Sentenzen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 27.04.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

So manches Mal
ist es ausgerechnet der gesunde Menschenverstand,
der mich krank macht.

(aus: »Zweiheit und Zweifel« - Texte, Gedichte, Zeichnungen [1987])
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 08.04.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Der Aphoristiker:
Ein Denker, dem der Zeitgeist auf den Geist geht.

(aus: »KopfWehen - Denk Anstößiges«)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 27.02.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Aphorismen sind
Stolpersteine für landläufige Meinungen.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns« - Aphorismen und Sentenzen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 23.02.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Manche glauben, durch Vertagen
den Anlass selbst außer Kraft zu setzen.

(aus: »Hirnbissiges«)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 16.01.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Wilbert

Was nutzt das reinste Gewissen,
wenn schmutzige Gedanken davon
nichts wissen wollen.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns«)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 17.11.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Ich wünsche den Menschen die Gabe, sich mit den Augen der anderen zu sehen.

~ Robert Burns ~
(1759-1796)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Zum Thema "Mode" war ich bei der Bldersuche z
...mehr
Zitante Christa:
... und dabei war es zu Senecas Zeiten noch v
...mehr
Zitante Christa:
Auf der Suche nach einem passenden Beitrag am
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein passendes B
...mehr
Marianne:
Das wurde von Seneca schon vor vielen Jahren
...mehr
quersatzein:
Welch hübsches Foto zu diesem netten Spruch!
...mehr
Anne:
Dem kann ich mich voll anschließen! Es kann
...mehr
Marianne:
Lustig formuliert und das Bild perfekt dazu a
...mehr
Marianne:
Strandspaziergänge haben etwas Erholsames.Li
...mehr
Marianne:
Begrüßen durften wir den Wonnemonat mit Son
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum