Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: F.C. Schiermeyer

F.C. Schiermeyer

Es gibt Leute,
die bringen für ihre Sache jedes Opfer.
Zur Schlachtbank.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 24.02.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Wo blinder Gehorsam herrscht,
gibt es Brillen umsonst.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – rheinische Aphoristik in Geschichte und Gegenwart [2018])
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 08.02.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Wer ein Haar spaltet,
hat zwei zum Kämmen.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 21.01.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Das Totenhemd der Menschheit
wird aus Rohstoffen geschneidert.

(aus: »Bitte wenden!«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 02.01.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Der Gott, der jedes Haar auf meinem Haupte kennt,
hat täglich weniger zu zählen.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 09.11.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Leuten, die Zukunft haben wollen,
kann man nur empfehlen, Prophet zu werden.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 07.09.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Das Bild, das man sich von einem anderen macht,
ist selten falsch.
Aber oft nicht gelungen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 15.07.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Wo er kindlich nicht bleiben
und erwachsen nicht werden darf,
wird der Mensch irgendwann kindisch.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 16.05.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Wer das Sagen hat,
braucht für den Spott nicht zu sorgen.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 16.03.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

F.C. Schiermeyer

Ein aufrechter Autor
wünscht sich keine geneigten Leser.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 1)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 06.03.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Die Gefühle lassen die Vernunft nach ihrer Pfeife tanzen.

~ Hedwig Dohm ~
(1831-1919)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum