Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Karin Heinrich, Spruch des Tages zum 26.12.2022

Ein zufriedener Abend
bereitet der Nacht ein gutes Bett.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin; 1941-2022



Bildquelle: Oldiefan/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 25.12.2022



Allen meinen Leserinnen und Lesern
wünsche ich ein liebevolles Weihnachtsfest !



Und glauben Sie mir,
es ist in der Welt nichts schätzbarer als
ein Herz, das der Liebe und der Leidenschaft fähig ist.

(aus: »Wilhelm Meisters Lehrjahre«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832



Bildquelle: suju-foto/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.12.2022, 00.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wilhelm Schwöbel, Spruch des Tages zum 24.12.2022

Allein der Morgen ist heilig;
am Abend wird über die Sünden des Tages nachgedacht.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008



Bildquelle: neelam279/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.12.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Klaus Ender, Spruch des Tages zum 23.12.2022

Wenn das große Glück zerbricht,
sollte man die Scherben zu einem kleinen Glück zusammensetzen.

(aus: »Herzklopfen – Facetten der Liebe« [2006])
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021



Bildquelle: LisaRedfern/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.12.2022, 00.10 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Blaise Pascal, Spruch des Tages zum 22.12.2022

Die Macht und nicht die Meinung regiert die Welt.
Aber es ist die Meinung,
die sich der Macht bedient.

{La force est la reine du monde, et non pas l'opinion;
mais l'opinion est celle
qui use de la force.}

(aus: Pensées [Gedanken])
~ Blaise Pascal ~
französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph; 1623-1662

Zitante 22.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Peter Lauster, Spruch des Tages zum 21.12.2022

Hinterlasse täglich etwas Gutes
in deinen Begegnungen mit anderen,
so dass sie sich zwar keinesfalls an dich binden,
aber dennoch gerne an dich denken.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940



Zitante 21.12.2022, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Marc Aurel, Spruch des Tages zum 20.12.2022

Die Zeit ist ein Fluß, ein ungestümer Strom, der alles fortreißt.
Jegliches Ding, nachdem es kaum zum Vorschein gekommen,
ist auch schon wieder fortgerissen,
ein anderes wird herbeigetragen,
aber auch das wird bald verschwinden.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.



Bildquelle: Riedelmier/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gabriele Ende, Spruch des Tages zum 19.12.2022

Liebe wird nicht dadurch wertvoll,
dass sie sich dir zeigt,
wie du sie erwartest.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950



Zitante 19.12.2022, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dietrich Bonhoeffer, Spruch des Tages zum 18.12.2022

Laß warm und hell die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

(aus dem Gedicht »Von guten Mächten«)
~ Dietrich Bonhoeffer ~
deutscher lutherischer Theologe und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; 1906-1945

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 18.12.2022, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Carl Hilty, Spruch des Tages zum 17.12.2022

Genußsucht ist stets
ein Zeichen der mangelnden Bildung,
die allein gründlich davor schützen kann.

(aus: »Glück«, Band 2 [1895])
~ Carl Hilty ~
Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe; 1833-1909

Zitante 17.12.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Es ist nichts angenehmer als aus einem Übel, das uns begegnet, seinen Vorteil zu ziehen.

~ Ludwig Börne ~
(1786-1837)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Der Spruch sagt zwar aus, wie es wirklich ist
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!
...mehr
Marianne:
Das Wortspiel finde ich lustig und das Bild p
...mehr
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Helga:
Welch ein schöner Spruch von Else Pannek, ih
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum