Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Phil Bosmans, Spruch des Tages zum 23.02.2023

Eine Blume braucht Sonne,
um Blume zu werden.
Ein Mensch braucht Liebe,
um Mensch zu werden.

(aus: »Worte zum Menschsein«)
~ © Pater Phil Bosmans ~

genannt: Der moderne Franziskus;
belgischer, katholischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller; 1922-2012



Bildquelle: shapkasushami/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.02.2023, 00.10 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Immanuel Kant, Spruch des Tages zum 22.02.2023

Denn, wenn das moralische Gesetz gebietet,
wir sollen jetzt bessere Menschen sein:
so folgt unumgänglich,
wir müssen es auch können.

(aus: »Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft«)
~ Immanuel Kant ~

deutscher Philosoph der Aufklärung,
zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804



Zitante 22.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rupert Schützbach, Spruch des Tages zum 21.02.2023

Das Lesen von Büchern hinterlässt Spuren.
Beim Leser und beim Buch.

(aus: »Gutmenschmasken« [2013])
~ © Rupert Schützbach ~

deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller; * 1933



Bildquelle: Jupilu/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.02.2023, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 20.02.2023

Ohne Fastnachtstanz und Mummenspiel
Ist am Februar auch nicht viel.

(aus seinem Gedicht: »Jahraus, jahrein«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832



Bildquelle: Couleur/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alexander von Humboldt, Spruch des Tages zum 19.02.2023

Der eigentliche Zweck
ist das Schweben über den Dingen.

(aus einem Brief an Karl August Varnhagen von Ense [28. April 1841])
~ (Friedrich Wilhelm Heinrich) Alexander von Humboldt ~
deutscher Naturforscher, weit über Europa hinaus bekannt, Mitbegründer der
Geographie als empirischer Wissenschaft, Bruder von Wilhelm von Humboldt; 1769-1859

Bildquelle: GeorgeB2/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Dryden, Spruch des Tages zum 18.02.2023

Irrtümer schwimmen, wie Stroh, auf der Oberfläche.
Wer nach Perlen sucht, muß tief tauchen.

{Errors, like straws, upon the surface flow;
He who would search for pearls must dive below.}

(aus seinem Werk "All for Love" [1677])
~ John Dryden ~
englischer Dichter, Literaturkritiker und Dramatiker; 1631-1700

Zitante 18.02.2023, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Martin Gerhard Reisenberg, Spruch des Tages zum 17.02.2023

Mit Schlagzeilen
lassen sich viele Worte ersticken.

(aus einem Manuskript [2006])
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~

deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor; * 1949



Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.02.2023, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Jakob Engel, Spruch des Tages zum 16.02.2023

Die Laster, wie die Tugenden,
sind sich innig verwandt;
jedes trägt den Samen der übrigen in sich.

(aus: »Der Fürstenspiegel«)
~ Johann Jakob Engel ~
deutscher Schriftsteller, Theaterdirektor und Philosoph im Zeitalter der Aufklärung; 1741-1802

Zitante 16.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Edith Linvers, Spruch des Tages zum 15.02.2023

Aus der Reihe zu tanzen,
macht dich nicht zu einer Ballerina.

(aus: »Glück, du bist ein Zugvogel – Aphorismen und Gedichte [2015]«)
~ © Edith Linvers ~

deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin; * 1940



Bildquelle: innokurnia/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.02.2023, 00.10 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ludwig van Beethoven, Spruch des Tages zum 14.02.2023

Vom Herzen!
Möge es wieder zu Herzen gehen!

(Worte aus seiner "Missa Solemnis")
~ Ludwig van Beethoven ~
deutscher Komponist der Wiener Klassik; 1770-1827

Bildquelle: tammcd/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 14.02.2023, 00.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.

~ Friedrich W. Nietzsche ~
(1844-1900)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Hmm, da müssten viele Tränen fließen. Sch
...mehr
Anne:
Das Gefühl habe ich auch, wenn man in viele
...mehr
Marianne:
Für Augen und Seele vielleicht? Selbst Kunst
...mehr
Marianne:
Ein ausgefallener Schuh :). Ich denke, er w&u
...mehr
Quer:
Hi, hi: Das Bild dazu ist wunderbar! Einen li
...mehr
Marianne:
Was für schöne Feen-Elfen-Herzen! I
...mehr
Marianne:
So unterschiedliche Einflüsse hat das me
...mehr
Marianne:
Anschalten, um später abzuschalten, k&ou
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit dem tollen Bild. Ich liebe
...mehr
Marianne:
Gut geschrieben! Stelle mir gerade so einen "
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum