Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Peter Hohl, Spruch des Tages zum 15.03.2023

Auch Feen arbeiten ehrenamtlich.
Ihre Provision ist das, was wir
von ihren Geschenken weitergeben.

(aus: » Direkt nach vorn...« – 52 völlig neue Wochensprüche [2003])
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; * 1941



Bildquelle: lillaby/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.03.2023, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Friedrich Hebbel, Spruch des Tages zum 14.03.2023

Es gibt Leute, die nur aus dem Grunde
in jeder Suppe ein Haar finden,
weil sie, wenn sie davor sitzen,
so lange den Kopf schütteln, bis eins hineinfällt.

(aus seinen Tagebüchern [11.01.1857])
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863



Zitante 14.03.2023, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

KarlHeinz Karius, Spruch des Tages zum 13.03.2023

Man kann
gar nicht genug auf Vorrat lachen.

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~

Worthupferl



Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.03.2023, 00.10 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Irischer Segenswunsch, Spruch des Tages zum 12.03.2023

Glücklich sein ist wie eine herrliche Süßspeise.
Möge dir das Leben mehr davon geben,
als du je aufessen kannst.

~ Segenswunsch aus Irland ~


Bildquelle: RitaE/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.03.2023, 00.10 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Billy, Spruch des Tages zum 11.03.2023

Schlechte Qualität
ist noch immer einer der sichersten Werte.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen [2010])
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019



Zitante 11.03.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Denis Diderot, Spruch des Tages zum 10.03.2023

Nur die Leidenschaften
und die großen Leidenschaften
können die Seele zu großen Dingen erheben.

{Il n'y a que les passions
et les grandes passions
qui puissent élever l'âme aux grandes choses.}

(aus: »Pensées philosophiques [Philosophische Gedanken]«)
~ Denis Diderot ~
französischer Schriftsteller, Übersetzer, Philosoph, Aufklärer, Literatur- und Kunsttheoretiker, Kunstagent und einer der wichtigsten Organisatoren und Autoren der "Encyclopédie", 1713-1784

Zitante 10.03.2023, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jürgen Große, Spruch des Tages zum 09.03.2023

In Geschichtsbüchern
altert zumindest jene Vergangenheit nicht,
die man die Geschichte nennt.

(aus: »Die kreative Klasse – Nachrichten aus Winkel, Szene und Betrieb [2022]«)
~ © Jürgen Große ~

deutscher Aphoristiker und Essayist; * 1963



Bildquelle: Darkmoon_Art/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 09.03.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alphonse Karr, Spruch des Tages zum 08.03.2023

Dauerhafte Glücksmomente sind jene,
zwischen denen und uns ein weiter Weg liegt , –
jene, die zurückweichen, wenn wir vorankommen.

{Les bonheurs durables sont ceux
entre lesquels et nous il y a beaucoup de chemin à faire , –
ceux qui reculent à mesure que nous avançons.}

(aus: »Les nouvelles guêpes« [1854])
~ (Jean-Baptiste) Alphonse Karr ~
französischer Journalist, Schriftsteller und Satiriker; 1808-1890

Zitante 08.03.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Heimito Nollé, Spruch des Tages zum 07.03.2023

Fortschritt:
auf Asphalt kommt der Irrtum schneller voran
als auf dem Holzweg.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen [2014])
~ © Heimito Nollé ~

Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker; * 1970



Bildquelle: TobiasRehbein/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.03.2023, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Voltaire, Spruch des Tages zum 06.03.2023

Tatsächlich ist ja die Geschichte
nur das Abbild der Verbrechen und Widerlichkeiten,
die sich ereignen.

{En effet, l'histoire
n'est que le tableau des
crimes et des malheurs.}

(aus: »Der Unbedarfte [L'ingénu]«)
~ Voltaire ~, eigentlich François Marie Arouet
französischer Schriftsteller der Aufklärung; 1694-1778

Zitante 06.03.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Irdisches Glück heißt: Das Unglück besucht uns nicht zu regelmäßig.

~ Karl Gutzkow ~
(1811-1878)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Hmm, da müssten viele Tränen fließen. Sch
...mehr
Anne:
Das Gefühl habe ich auch, wenn man in viele
...mehr
Marianne:
Für Augen und Seele vielleicht? Selbst Kunst
...mehr
Marianne:
Ein ausgefallener Schuh :). Ich denke, er w&u
...mehr
Quer:
Hi, hi: Das Bild dazu ist wunderbar! Einen li
...mehr
Marianne:
Was für schöne Feen-Elfen-Herzen! I
...mehr
Marianne:
So unterschiedliche Einflüsse hat das me
...mehr
Marianne:
Anschalten, um später abzuschalten, k&ou
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit dem tollen Bild. Ich liebe
...mehr
Marianne:
Gut geschrieben! Stelle mir gerade so einen "
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum