Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche

Juan de la Cruz

Glücklich wer das, was ihm schmeckt und ihn anzieht,
auf die Seite gestellt hat, und die Dinge
auf ihre Vernünftigkeit und Gerechtigkeit hin betrachtet,
bevor er sie tut.

(aus: »Merksätze von Licht und Liebe«)
~ Juan de la Cruz (Johannes vom Kreuz) ~, eigentlich Juan de Yepes Álvarez
spanischer, unbeschuhter Karmelit, Mystiker, Heiliger und Kirchenlehrer; 1542-1591

Zitante 04.08.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Victor Blüthgen

Ein unvermindert Weiterstreben
Das ist der herrlichste Gewinn,
Den kann die Welt dir doch nicht geben,
Du nimmst ihn frei dir selbst dahin.

(zugeschrieben)
~ Victor Blüthgen ~

deutscher Dichter und Schriftsteller; 1844-1920

Zitante 04.08.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Augustinus von Hippo

Überwinde dich selbst,
dann ist die Welt überwunden.

(zugeschrieben)
~ Augustinus von Hippo ~, auch: Augustinus von Thagaste, Aurelius Augustinus
lateinischer Rhetor, Kirchenlehrer der Spätantike und Philosoph; 354-430

Zitante 04.08.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Marie Jung

Notwendig,
was die Not wendet.

(aus: »Charakterkopf«, Neue Aphorismen und Sprüche)
~ © Michael Marie Jung ~

Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer; * 1940

Zitante 04.08.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ninon de Lenclos

Gewisse Frauen schießen mit Tränen,
wie der Jäger mit dem Blei.

(zugeschrieben)
~ Anne "Ninon" de Lenclos ~
französische Kurtisane und Salonière; 1620-1705

Zitante 04.08.2015, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Auch heilsame Erfahrungen
hinterlassen wunde Punkte.

(aus: »U-Boote im Ehehafen« - Aphorismen)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 04.08.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gerd de Ley

Das einzige, woran er glaubte:
seine eigenen Lügen.

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~

belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger; * 1944

Zitante 04.08.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Liszt

Nichts Edles kann geschehen, kein hohes Werk vollführt,
kein Bund geschlossen werden und bewahrt,
als auf dem geweihten Boden des Idealen.

(zugeschrieben)
~ Franz Liszt ~
ungarisch-deutscher Pianist und Komponist, 1811-1886

Zitante 04.08.2015, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak, Spruch des Tages zum 04.08.2015

Unser ganzes Leben lang suchen wir nach dem Sinn,
den wir vermieden haben, ihm zu geben.

(aus: »Der Kuss - ein Lippenbekenntnis«)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012


Zitante 04.08.2015, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Christoph Schiermeyer

So selbstlos kann niemand sein,
dass ihm der Böswillige nicht ein übles Motiv unterstellte.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 03.08.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Glück ist gut für den Körper, aber Kummer stärkt den Geist.

~ Marcel Proust ~
(1871-1922)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Steffen Mayer:
Jaja, die Böhsen Märchenonkelz. Geh
...mehr
Steffen Mayer:
Exakt(?) mein Thema heute und im Moment: Auf
...mehr
Marianne:
Kalorienfrei, kostenlos und Herzen öffne
...mehr
Anne P.-D.:
Das Lächeln ist so wichtig für jede
...mehr
Helga F.:
Richtig, es ist gesünder und es kostet n
...mehr
Anne P.-D.:
Träume im Leben sind immer sehr wichtig,
...mehr
Marianne:
Mir geht es ähnlich wie dir, liebe Christa.
...mehr
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum