Ausgewählter Beitrag

Aphotismus Nr. 3


Nachdem es 3 Wochen in Folge kein neues Mitmachprojekt gegeben hat, stelle ich euch heute das Bild zum 3. Aphotismus vor:

(Erklärungen zu diesem Mitmachprojekt bitte »in diesem Beitrag« nachlesen!)


Bild: »Dreirad«. Quelle: Michael Schwarzenberger/pixabay.com / CC0 1.0 Universell


Ich bin gespannt auf das, was euch dazu einfällt!
.

Zitante 29.11.2015, 14.40

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

24. von Monika-Maria Ehliah

Perfekt eingeparkt!

vom 11.08.2016, 16.12
23. von Marion

Steht das Dreirad unbenutz in der Küche, dann testet der Enkel die Qualität des Nachtisches.

vom 18.04.2016, 15.03
22. von gerda

ach du meine Güte, freudige Erinnerung - mein 1. "3 la la" , ich hatte genau den selben und so ein Herd stand auch in unserer Küche ! Ganz wohliges Gefühl beschleicht mich ;

vom 08.03.2016, 16.24
21. von Wolfgang

Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät.

vom 09.01.2016, 06.40
Antwort von Zitante:

... wenn man in der Lage ist, sie den Kindern oder Enkeln zu schenken, gewißt nicht.
20. von Uli Lessel

Bedienungs- oder Konstruktionsfehler:
Die vielen kleinen schönen Erinnerungen
sind oft nicht unsere täglichen Begleiter

vom 04.01.2016, 08.35
19. von Günter Ruhs

Das Einfache lässt Raum für neue Ideen

vom 04.01.2016, 01.21
18. von elfi s.

Um Kinder besser zu verstehen, sollten sich Erwachsene auf deren Größe begeben.

vom 03.01.2016, 21.52
17. von ZitBert

Die gute alte Zeit. Beschränkung auf Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit. Luxuriöse Einfachheit. Weniger ist mehr.

vom 24.12.2015, 05.25
16. von ZitBert

Die gute alte Zeit. Beschränkung auf Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit. Luxuriöse Einfachheit. Weniger ist mehr.

vom 24.12.2015, 05.23
15. von Hans-Jörg Große

Kein Sternemenü schmeckt so gut wie der Eintopf der Kindheit.

vom 18.12.2015, 17.36
14. von John

Im 3takt zurück in die Kindheit getaker...

Wer riecht die feinen KartoffelPuffpaffer ?



vom 16.12.2015, 03.13
13. von Walfort

Diejenigen, die zum Zeitpunk dieser Aufnahme gelebt haben, sind nicht mehr unter uns

vom 02.12.2015, 10.49
12. von O. Fee

An Mamas Rockzipfel und am Dreirad, als Teil einer freudigen Geschäftigkeit und eingehüllt in feinsten Aromawolken des Kochens und des Bratens. Und wenn Mama noch einen Teelöffel von dem feinen Tortenaufguss probieren ließ! Welch eine Glückseligkeit! Wie ist es wohl den Hauptdarstellern dieser erkalteten Szene im Leben ergangen? Haben sie sich noch lange an das häusliche Glück mit dem Herd als Dreh- und Angelpunkt des Familienlebens erinnert?

vom 01.12.2015, 17.01
11. von SM

Es hat eine Weile gedauert, bis ich gemerkt habe, dass das Foto aus der Perspektive eines Kindes aufgenommen ist. Das verstärkt die -ziemlich einheitlichen- Assoziationen..

vom 01.12.2015, 15.07
10. von Marianne/Elflein

Kindheitserinnerungen

vom 01.12.2015, 13.45
9. von Monic

Keine moderne Küche, kein technisches Spielzeug! Für mich beinhaltet dieses Bild trotzdem so viel Gutes: Wohlfühlen zu Hause, Zeit füreinander haben, miteinander zu leben, zu arbeiten und zu reden, Zufriedenheit trotz dem Wenigen was man hat, bewußtes Erleben wie die Kinder groß werden,komplette Familien. Eigentlich genau das, wonach der Mensch sich sehnt und auch braucht. Jeder ist zu beneiden, der ein Stück aus diesem Bild erleben durfte. Nicht alles was früher war, war besser..... aber VIELES!

vom 01.12.2015, 08.42
8. von Frieder

Früher gab es auch schon neue Technik.

vom 01.12.2015, 08.36
7. von Evelin

I L L A L A ... sagte mein Mädchen zum Dreirad!

vom 01.12.2015, 07.11
6. von Quer

Die Fahrt durchs Leben beginnt man meistens auf drei Rädern.

vom 01.12.2015, 06.41
5. von Susanne M. Kirchhoff

Mit dem Dreirad zurück in die Vergangenheit. Das Schöne am 3rad ist: es fährt sich damit zwar langsam, aber es ist absolut standfest!

vom 01.12.2015, 00.47
4. von O. Fee

Mühsam war das, Holz und Kohle aus dem Keller in die Küche zu schleppen, in dem alten Herd Feuer mit der richtigen Temperatur zu schüren, die Asche zu entsorgen und gelegentlich das Ofenrohr zu entrußen. Das Kind hat nichts davon gemerkt und war auf seinem Dreirad ebenso glücklich wie die Kinder heute auf ihren Hightech-Rollers, Skateboards, Inline-Skates, Waveboards glücklich sind.

vom 30.11.2015, 22.50
3. von Sophie

Ein Blick zurück auf die gute alte Zeit.

vom 30.11.2015, 14.02
2. von SM

Ich finde die Bildunterschrift überflüssig. Davon abgesehen strahlt das Bild etwas Heimeliges, Nostalgisches aus. Ein Kind könnte mit dem Dreirad in die Küche gefahren sein und sich aus dem Ofen ein frisches Brötchen geholt haben..

vom 30.11.2015, 13.42
1. von Anne P.-D.

Das Foto erinnert mich an meine Kindheit,....
Anfang 1960 etwa!

vom 30.11.2015, 12.04
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Glück und Unglück sind zwei Zustände, deren äußerste Grenzen wir nicht kennen.

~ John Locke ~
(1632-1704)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.Möge un
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht schlech
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
quersatzein:
Genau! Immerhin nimmt das Licht zu und die Vo
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum