Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Theodor Fontane

Theodor Fontane

Ästhetische Vorschriften existieren für mich nicht.
Was auf mich wirkt, wirkt.

(aus: »Der Stechlin«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 17.02.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Fontane

Die Not lehrt beten, sagt das Sprichwort,
aber sie lehrt auch denken,
und wer immer satt ist,
der betet nicht viel und denkt nicht viel.

(aus: »Wanderungen durch die Mark Brandenburg«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 09.12.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Fontane, Spruch des Tages zum 05.08.2020



Der heutige Tagesspruch gilt meinem Liebsten,
dem ich damit alles Gute zum Geburtstag wünsche!



Man muss sich untereinander helfen,
das ist eigentlich das Beste von der Ehe.
Sich helfen und unterstützen und vor allem nachsichtig sein
und sich in das Recht des andern einleben.

(aus: »Unwiederbringlich«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898



PS: Das Foto zum Spruch hat eine besondere Bedeutung für den Liebsten und für mich.
Ich werde mich im Laufe des Tages in der Kommentarfunktion kurz dazu äußern!



Bildquelle: CallyL/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 05.08.2020, 00.10 | (7/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Fontane

Wo Verstand befiehlt,
ist der Gehorsam leicht.

(aus: »Quitt«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 08.02.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Fontane

Zwischen Hochmut und Demut
steht ein Drittes, dem das Leben gehört,
und das ist ganz einfach der Mut.

(aus: »Cécile«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 30.12.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Fontane, Spruch des Tages zum 30.12.2018

Jeder glückliche Augenblick ist eine Gnade
und muß zum Danke stimmen.

(aus seinen Briefen)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: kat7214/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 30.12.2018, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Fontane, Spruch des Tages zum 05.08.2018


Meinem Liebsten zum heutigen Geburtstag
alles erdenklich Gute und Liebe !


Leicht zu leben ohne Leichtsinn,
heiter zu sein ohne Ausgelassenheit,
Mut zu haben ohne Übermut,
Vertrauen und freudige Ergebung zu zeigen
ohne tückischen Fatalismus, –
das ist die Kunst des Lebens.

(»aus den Briefen an seine Familie«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: dMz / pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 05.08.2018, 00.05 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Fontane

Zuletzt siegt immer
das Ackerfeld über das Schlachtfeld.

(zugeschrieben)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 30.12.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Fontane, Spruch des Tages zum 31.12.2016

Das Leben gleicht einer Reise,
Silvester einem Meilenstein.

(zugeschrieben)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Bishnu Sarangi/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 31.12.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Fontane

Wer zu viel und zu scharf sieht,
sieht auch falsch.

(aus seinen Briefen)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 19.12.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
Der Stolz ist das Rückgrat des Menschen, die Eitelkeit ist das Schwänzchen daran.

~ Otto von Bismarck ~
(1815-1898)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum