Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich Schiller

Johann Christoph Friedrich von Schiller, Spruch des Tages zum 07.04.2024

Geflügelt ist das Glück
und schwer zu binden...

(aus: »Die Braut von Messina«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805



Bildquelle: Atlantios/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.04.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Es gibt gegen die Stunde des Muts und Vertrauens
immer zehn, wo ich kleinmütig bin und nicht weiß,
was ich von mir denken soll.

(aus einem Brief an Goethe, am 16.10.1795)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 05.01.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller, Spruch des Tages zum 29.08.2023

Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit.
Und neues Leben blüht aus den Ruinen.

(aus: »Wilhelm Tell«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805



Bildquelle: gene1970/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.08.2023, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Des Volkes Wohlfahrt
ist die höchste Pflicht.

(aus: »Maria Stuart«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 03.05.2023, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller, Spruch des Tages zum 07.01.2023

Verbunden
werden auch die Schwachen mächtig.

(aus: »Wilhelm Tell«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805



Zitante 07.01.2023, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Gebietet Eurem wild empörten Blut,
Bezwingt des Herzens Bitterkeit! Es bringt
Nicht gute Frucht, wenn Hass dem Hass begegnet.
Wie sehr auch Euer Innres widerstrebe,
Gehorcht der Zeit und dem Gesetz der Stunde!
Sie ist die Mächtige – Demüthigt Euch!

(aus: »Maria Stuart« )
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 12.11.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Unsere Bestimmung ist,
uns Erkenntnisse zu erwerben
und aus Erkenntnissen zu handeln.

(aus: »Über die notwendigen Grenzen beim Gebrauch schöner Formen«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 24.08.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Der Geisteszustand der mehrsten Menschen
ist auf einer Seite anspannende und erschöpfende Arbeit,
auf der andern erschlaffender Genuß.

(aus: »Theoretische Schriften, über naive und sentimentalische Dichtung«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker, 1759-1805

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 08.06.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller, Spruch des Tages zum 13.03.2022

Das Höchste

Suchst du das Höchste, das Grösste?
Die Pflanze kann es dich lehren.
Was sie willenlos ist, sey du es wollend –
das ist's!

(aus seinen Gedichten)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805



Bildquelle: Couleur/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.03.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Christoph Friedrich von Schiller

An die Gesetzgeber

Setzet immer voraus,
daß der Mensch im Ganzen das Rechte will;
im Einzelnen nur rechnet mir niemals darauf.

(aus seinen Gedichten)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 10.02.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Monde und Jahre vergehen und sind immer vergangen, aber ein schöner Moment leuchtet das ganze Leben hindurch.

~ Franz Grillparzer ~
(1791-1872)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Zum Thema "Mode" war ich bei der Bldersuche z
...mehr
Zitante Christa:
... und dabei war es zu Senecas Zeiten noch v
...mehr
Zitante Christa:
Auf der Suche nach einem passenden Beitrag am
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein passendes B
...mehr
Marianne:
Das wurde von Seneca schon vor vielen Jahren
...mehr
quersatzein:
Welch hübsches Foto zu diesem netten Spruch!
...mehr
Anne:
Dem kann ich mich voll anschließen! Es kann
...mehr
Marianne:
Lustig formuliert und das Bild perfekt dazu a
...mehr
Marianne:
Strandspaziergänge haben etwas Erholsames.Li
...mehr
Marianne:
Begrüßen durften wir den Wonnemonat mit Son
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum