Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ernst Ferstl

Ernst Ferstl

Unser Denken liefert uns den Maßstab,
mit dem wir die Gedanken anderer messen und bewerten.

(aus: »Bemerkenswert« – Neue Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 25.04.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl

Egoisten lassen sich
nur von jenen lieben, die sie lieben.

(aus: »Durchblicke« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 08.04.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 19.02.2019

Menschen, die in der Gegenwart leben,
haben immer Zeit für die wichtigste Zeit,
den Augenblick.

(aus: »Zwischenrufe« – Aphorismen [2000])
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: GuentherDillingen/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.02.2019, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ernst Ferstl

Der Jammer mit den Weltverbesserern ist,
dass diese die Welt schlechter machen,
als sie in Wirklichkeit ist.

(aus: »einfach kompliziert einfach«)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 11.01.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl

Die heutige Gesellschaft leidet
sowohl unter einem Überfluss an Leuten
als auch an einem Mangel an Menschen.

(aus: »Heutzutage« – Gedanken zum Leben)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 01.12.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 28.10.2018

Zuneigung können uns nur jene schenken,
denen wir uns zuwenden.

(aus: »Zwischenrufe« – Aphorismen [2009])
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Lucky 2013/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 28.10.2018, 03.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ernst Ferstl

Was uns voneinander trennt, sehen wir sofort.
Was uns mit anderen verbindet, erkennen wir erst,
wenn wir uns mit ihnen verbunden fühlen.

(aus: »Unter der Oberfläche - Gedanken mit Tiefgang«)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 19.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl

Die Wahrheit bricht,
sobald wir versuchen,
sie für uns zurechtzubiegen.

(aus: »einfach kompliziert einfach«)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 16.08.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 29.07.2018

Hören und Horchen.
Worte sind Fenster, durch die
Licht ins Dunkel kommt.

(aus: »Gräser tanzen« – Haiku)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jimmikehank/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 29.07.2018, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl

Wer sein Leben nicht selbst in die Hand nimmt,
muss sich mit einem Leben aus zweiter Hand abfinden.

(aus: »Zwischenrufe« – Aphorismen [2009])
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 18.06.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Der Gedanke ist eine Tat, und zwar die fruchtbarste, die auf die Welt wirken kann.

~ Emile Zola ~
(1840-1902)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
quersatzein:
Genau! Immerhin nimmt das Licht zu und die Vo
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert!Liebevolle Grü
...mehr
Marianne:
Eine positive Inspiration von Lichtenberg.Lie
...mehr
Gudrun Zydek:
Was für ein genialer Spruch!Unglaublich,
...mehr
Helga:
Ein zutreffender Spruch, wenn die Wissenschaf
...mehr
Marianne:
An Künsten können wir uns erfreuen.
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum