Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Emil Baschnonga

Emil Baschnonga

Mit der Liebe ist gut kochen.
Mit der Freundschaft gut essen.
Allein verdaut sich am besten.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 04.11.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Kann das Alter nicht mehr Pfeil sein,
will es Sehne werden.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 10.10.2019, 12.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Emil Baschnonga

Vertrauen ist ein Geschenk,
das selbst dem Gauner auf die Dauer aufs Gewissen schlägt.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 11.09.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Faust-Regel:
Damit lässt sich keine Sache anpacken.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 15.08.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Die Meinungsfreiheit ist kein Freipass.
Sie erheischt Umsicht und Sorgfalt.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 23.07.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Es ist leicht, aus der Reihe zu treten,
wenn man sie hinter sich weiss.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 26.06.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga, Spruch des Tages zum 21.06.2019

Das, was als nicht des Aufhebens wert erachtet wird,
sollte gewürdigt werden, wie etwa ein
schön geformter Kiesel.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: pixel2013/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.06.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Wer sich zu helfen weiss,
ist am besten beraten.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 04.06.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Man soll das, was als glaubhaft erscheint,
nicht für bare Münze nehmen.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 13.05.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Baschnonga

Die Notlüge ist wie die Notbremse,
in Griffnähe.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 22.04.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen.

~ Arthur Schopenhauer ~
(1788-1860)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke d
...mehr
Anne P.-D.:
Naja, Experte im Fussball bin ich auch nicht,
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist so schön, wie die Natur grün
...mehr
Marianne:
Auch wir als Menschen dürfen unsere Natu
...mehr
Quer:
Wichtig ist ja heutzutage, dass wir sie verne
...mehr
Marianne:
Bissig, ehrlich, kritisch und sympathisch, so
...mehr
Helmut Peters:
ab 100.000 €?!? Kapital ist, was man (re-)i
...mehr
Helga F.:
Sehr schöner Spruch-und dabei schenkt ma
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum