Ausgewählter Beitrag

Gerhard Kocher, Spruch des Tages zum 11.03.2020

Kaum einer,
der heute die moderne Medizin kritisiert,
wäre ohne sie noch am Leben.

(aus: »Vorsicht, Medizin!« – 1555 Aphorismen und Denkanstösse)
~ © Gerhard Kocher ~

Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom; * 1939

Zitante 11.03.2020, 00.10

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Peter aus Soest

Das Buch aus dem der heitige Aphorismus stammt heißt " Vorsicht, Medizin". Wir kommen auch in der modernen Medizin nicht umhin uns eine kritische Meinung zu bilden. Mir bleiben zu viele Fragen nach Krankheitsursachen ungeklärt, ich fühle mich da bei eventuellen Therapien mit " Risikofaktoren" abgespeist. Die Methoden zur Diagnostik sind andererseits phantatisch. Auf jeden Fall spielt Geld eine große, immer größere Rolle


vom 11.03.2020, 13.53
3. von Marianne

Diesen Worten kann ich nur bedingt Glauben schenken. Unfallmedizin, worunter auch Chirurgie zählt, halte ich für wichtig und gut. Damit wurde schon vielen Menschen geholfen.
Dass Schulmedizin und Naturheilkunde oder Homöopathie Hand in Hand arbeiten dürfen, wäre mein Wunsch. Die beiden könnten sich wunderbar ergänzen. Mit TCM wird auch gearbeitet und das erfolgreich.
Wer lieber den naturheilkundlichen Weg gehen möchte, dem sollten keine Steine in den Weg gelegt werden bzw. der sollte nicht belächelt werden. Ein Recht auf individuelle Entscheidung zu haben, hat für mich auch etwas mit Eigenverantwortung zu tun, was uns in Bereichen wie Sport treiben, gute Ernährung, abnehmen usw. immer wieder empfohlen wird.
Ich denke, es kommt auf die jeweilige Situation und den Gesundheitszustand jedes Einzelnen an sowie seine Einstellung zur für ihn richtigen Therapie.
Liebe Grüße
Marianne

vom 11.03.2020, 12.00
2. von Peter aus Soest

Stimmt oft aber manch einer, der die moderne Medizin nicht kritisiert ist durch sie vorzeitig gestorben.

vom 11.03.2020, 09.45
1. von Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg

Holla, ein ungewöhnlich arroganter Tagesspruch, denn für eineN ist es wahr, für andere gar nicht. Was tun all die so genannten Austherapierten, für die Schulmedizin nichts tun kann??? es ist soooo persönlich und schliddert so arg an all den Diskussionen über "lebenswert" sein und wie eineR leben will...

vom 11.03.2020, 09.29
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Wahre Freigiebigkeit besteht nicht darin, viel zu geben, sondern zur rechten Zeit zu geben.

~ Jean de la Bruyère ~
(1645-1696)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich kann auch Menschen bewundern, die Liebe i
...mehr
Marianne:
Jeder hat seinen eigenen Reiseweg. Es gibt Mi
...mehr
Anne P.-D.:
Vor Enttäuschungen ist man nie sicher, a
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch stimmt sehr! Aber ich kann zuh&oum
...mehr
Marianne:
...und kann/darf daher die Lasten anderer Men
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch, den ich nachvollziehen kann. Al
...mehr
Marianne:
Wie wichtig und wertvoll Freunde sind, sp&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Bild dazu! Träume
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Freundschaften sind ein großes Ge
...mehr
Hanni2:
Das ist ein wunderbarer, heilsamer Spruch, de
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum