Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Zitante berichtet

Werner Mitsch

Liebe Leserinnen und Leser,

heute würde Werner Mitsch seinen 85. Geburtstag feiern.

Den Tagesspruch habe ich für ihn ausgewählt; war er doch Zeit seines Lebens berechtigerweise davon enttäuscht, daß viele seiner Aphorismen ohne Autorennennung erschienen, einige davon sogar unter falschem Namen oder – noch schlimmer – andere Autoren sie sich selbst an die Brust hefteten. Sie haben nicht erkannt, mit welcher "Verve" Werner seine Sprüche schrieb, sie ausfeilte, bis nur noch das Wesentliche vorhanden war und wie wichtig es ihm war, daß sie im Herzen seiner Fans ankamen und verstanden wurden, Beachtung fanden.

Als Rechteinhaberin seiner Texte habe ich mir vorgenommen, in den nächsten Wochen, vielleicht sogar Monaten, täglich einen seiner Texte zu veröffentlichen und habe dafür eine separate Unterseite auf dem Zitantenblog eingerichtet. Ein paar Schmankerl habe ich dort schon eingepflegt und wer den täglich wachsenden Bestand mitverfolgen möchte

»klicke hier«

und nehme die URL als Lesezeichen auf!

Werners literarischer Freund und Wegbegleiter, »Hans-Friedrich Witte«, hat übrigens zu seinem Geburtstag ein Fotobuch gestaltet, das bei Interesse gerne einzeln nachgedruckt werden kann. Bei Kontaktaufnahme mit mir
» unter dieser Mailadresse (klick) «

teile ich gerne den Selbstkostenbeitrag für den Einzeldruck mit.

Ich wünsche euch viel Spaß und so manches Schmunzeln, so manche nachdenkliche Sekunden mit seinem Werk!

Ich vermisse ihn sehr...
.

Zitante 23.02.2021, 01.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zitante berichtet


Alle bisherigen Tagessprüche zum heutigen "Tag der Liebenden" können mit diesem Link aufgerufen werden:

»Tagessprüche zum Valentinstag«

.
.

Zitante 14.02.2021, 08.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache


Liebe LeserInnen,

in der letzten Woche erhielt ich 2 Anfragen über das bloginterne Kontaktformular . In beiden Fällen habe ich eine Antwort formuliert; die Mails konnten allerdings nicht zugestellt werden, weil die Mailadresse im Kontaktformular nicht korrekt angegeben wurde.

Die Anfragenden mögen sich bitte bei mir nochmals melden. In einem Fall ging es um die Recherche nach einem Zitat, im anderen um das Angebot eines Tagesabos.

Einen lieben Sonntagsgruß von mir!

Zitante 12.01.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Blog- bzw. Serverumzug


Der Umzug ist am 13.12. in der Frühe erfolgt,
einige Funktionen sind jedoch noch nicht wieder nutzbar.
Insbesondere der eCard-Versand ist betroffen und Karten können noch nicht verschickt werden.
Das Team im Maschinenraum arbeitet daran!

Zitante 14.12.2019, 19.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

eCards-Versand


Liebe BesucherInnen der Zitantenseite!

Es gab seit einer Weile Probleme mit dem Versand der eCards, den ich für jeden Tagesspruch anbiete.

Das Problem ist seit heute Nachmittag aufgespürt und behoben. Auch die Karten »aus dem Archiv« sind wieder vollumfänglich nutzbar.

Ich hoffe, ihr macht regen Gebrauch davon und könnt damit auch die unregelmäßigen BesucherInnen der Zitantenseite erfreuen.
Sollte es noch zu Unregelmäßigkeiten kommen bitte ich um Nachricht. Danke!

Einen lieben Gruß von
eurer Zitante
.

Zitante 05.11.2019, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Berichtigung zum heutigen Tagesspruch


Mir ist ein Fehler unterlaufen beim heutigen Tagesspruch.

Ich habe versehentlich den Text:

An unmöglichen Dingen
soll man selten verzweifeln,
an schweren nie.

~ Jean Giraudoux ~

französischer Schriftsteller und Diplomat; 1882-1944



gestern per Newsletter als heutigen Tagesspruch verschickt. Dieser Spruch stammt mit ziemlicher Sicherheit nicht von Jean Giraudoux.

Als ich noch gestern Abend meinen Fehler bemerkt habe, habe ich die bereits vorbereitete Internetseite mit der Graphik geändert, jedoch vergessen, den bereits geplanten Newsletter zu ändern.
Wenn man im Newsletter auf die Graphik klickt, erscheint also der richtige, für heute vorgesehne Text.

Meine Unaufmerksamkeit tut mir leid. Ich werde im Newsletter heute Abend auch noch auf meinen Fehler hinweisen.

Einen lieben Gruß an all meine Leser!

Zitante 29.10.2019, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ungeplante und ungewollte Tagespause


Den heutigen Segenwunsch hatte ich zur Veröffentlichung am gestrigen Sonntag geplant, ein Unfall am Samstagnachmittag hat mir da allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht…

Seit einigen Wochen hatten wir einen "Familienausfug" mit den Fahrrädern geplant, immer wieder auf die Wetterprognose geschaut und als dann Mitte der Woche klar war, daß es optimales Radlwetter geben würde, war die Freude riesengroß. Wir sind dann auch pünktlich gestartet, allerdings nicht weit gekommen, denn ich stürzte beim Versuch, vom ca. 6-8 cm abgesenkten Seitenstreifen des geteerten Radweges wieder auf die Straße zu fahren. Ich fiel dann auf die linke Seite, die nun entsprechend "geschädigt" ist: Beule und Abschürfung im Gesicht, Veilchen, Handrücken aufgekratzt, Knie verletzt und Fuß verstaucht. Zum Glück trug ich Helm, und der Kratzer darauf läßt mich erahnen, wie böse es hätte enden können, wenn ich mit dem Kopf direkt auf den Asphalt gelandet wäre. Ufff…

Der herbeigerufene und schnell vor Ort erschienene Krankenwagen hat mich ins Krankenhaus meiner Wahl gebracht, dort wurde ich hervorragend versorgt (geröntgt, sonographiert, CT-Bilder gemacht...) und auf Station eingewiesen. Nach einer mehr schlecht als recht verbrachten Nacht und einer kleinen Abschlußuntersuchung (das zunächst vermutete Schädel-Hirn-Trauma hatte sich nicht bestätigt) durfte ich heute am Nachmittag das Bett wieder frei machen für die nächste Patientin.

Ich danke meinen MitradlerInnen für ihre liebevolle Betreuung, währenddem ich leicht geschockt am Straßenrand saß, all die Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer, die ihre Hilfe anboten (wirklich a-l-l-e, die vorbeikamen!), dem medizinischen Personal, das mich betreute und natürlich auch dem Herrn, dessen Anwesenheit ich wieder einmal spüren durfte!
.

Zitante 23.09.2019, 00.11 | (21/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Buchvorstellung


Das neue Buch von Leon Tsvasman und Florian Schild über die Bedeutung Künstlicher Intelligenz ist unter dem Titel „AI-Thinking“ inzwischen auf Deutsch in einem Wissenschaftsverlag erschienen.



Bei diesem Buch handelt es sich um einen Dialog eines Vordenkers und eines Praktikers über die Bedeutung künstlicher Intelligenz. Es ist auch als eBook verfügbar.

Ein Zitat aus diesem Buch:

Das unterscheidet uns Menschen von KI:
Wir erleben, weil wir leben.
KI erlebt nicht, denn sie hat
keinen selbstregulierenden Körper und auch kein Subjekt,
also kein Ich.

(aus: »AI-Thinking« – Dialog eines Vordenkers und eines Praktikers, Diskurs I)
~ © Leon R. Tsvasman ~

deutsch-russischer Denker, Künstler und Literat; * 1968



»Google-Referenzen«

(bei dieser Buchvorstellung handelt es sich nicht um kommerzielle Werbung – ich schöpfe weder einen finanziellen noch anderweitigen Vorteil daraus!")
.

Zitante 01.05.2019, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rätsel (Auflösung)

Update 23.04.2019 – Rätselauflösung

Es wird Zeit, das Rätsel aufzulösen; einige von euch haben es ja schon erkannt!

Erstmal das Ursprungsbild, allerdings nicht so stark beschnitten und deshalb etwas besser erkennbar:



Der zweite Schritt:



Und das Ergebnis:



Pochiertes Ei in Senfsoße, an Gurkensalat und Kartoffeln – unser traditionelles Karfreitags-Menü ;-)

Ich mag pochierte Eier sehr, hatte es auch schon mehrfach auf die "normale" Art versucht, aber das ging eigentlich immer schief... Das Ei war zerfleddert oder gar ganz ausgelaufen, war schon in der Kelle etwas angestockt und lief nicht mehr ins Essigwasser usw. usw. Irgendwann bekam ich den Tipp, die Eier vorher in Frischhaltefolie (ich nehme da extra hitzebeständige Folie) aufzuschlagen (z.B. indem man eine Tasse mit Folie auskleidet und die Folie innen mit Öl etwas ausstreicht), mit Küchengarn zuzubinden (möglichst wenig Luft lassen), an einen Kochlöffel aufzureihen und diesen dann auf den Kochtopf zu legen, wobei die Eierpäckchen im heißen Wasser (für mich: 5 Minuten) gegart werden. Das klappt prima!

Danke für das Miträtseln, bis zum nächsten mal ;-)

19.04.2019

Vielleicht möchte jemand von euch erraten, was das ist bzw. was daraus wurde? ;-)




Viel Spaß!
.
.

Zitante 24.04.2019, 20.00 | (16/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zitante berichtet

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

Zitante 17.04.2019, 02.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
Bewahre du zuerst Frieden in dir selbst, dann kanst du auch andern Frieden bringen.

~ Thomas von Kempen ~
(um 1380-1471)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum