Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sigmar Schollak

Sigmar Schollak, Spruch des Tages zum 17.11.2018

Betrug zahlt sich nicht aus.
Meinen die Betrogenen.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 17.11.2018, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Am festesten glaubt man an den Gott,
den man sich nach eigenem Ebenbilde geschaffen hat.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 31.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Die lauteste Behauptung
ist noch nicht der leiseste Beweis.

(aus: »Tätowierungen« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 26.08.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Optimisten sind Menschen, die darauf warten,
daß Pandora ihr Utensil mit dem der Fortuna tauscht.

(aus: »Der Kuß, ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 03.07.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Wo leeres Stroh gedroschen wird,
wird die Ernte mager.

(aus: »Tätowierungen« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 02.05.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Trainieren wir den Weitblick.
Übersehen wir das Nächstliegende.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 15.03.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Den Pessimisten ins Stammbuch:
Selbst auf das Unheil ist nicht immer Verlaß.

(aus: »Tätowierungen« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 26.01.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Politik: eine gefährliche Droge.
Mancher, der sie nahm, ist Politiker geworden.

(aus einem Manuskript)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 27.11.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Wie lange man doch lernen muss,
ehe man bemerkt, dass man es seit jeher wusste.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 08.10.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigmar Schollak

Wie würden wir staunen, kämen wir in den Himmel
und auf dem Thron säße jemand mit Klumpfuß und Horn.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 29.08.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Auch das noch mußt du lernen, dankbar froh den guten Augenblick genießen.

~ Friedrich Halm ~
(1811-1878)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Oh ja, das ist wohl wahr. Was mich erstaunt,
...mehr
Marianne:
Mit der Hoffnung, dass sie am nächsten M
...mehr
Zitante Christa:
Mir fiel bei der Auswahl dieser "Weisheit" ei
...mehr
Marianne:
Glücksgefühle empfinde ich persönlich mit
...mehr
Monika:
Ich denke, man muss zuerst wissen, was ich pe
...mehr
Helmut Peters:
Ist das so?? Dann bin ich offensichtlich noch
...mehr
Monika:
Rund 2,2 Milliarden Menschen bezeichnen sich
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post. Diesen Satz hatte ic
...mehr
Marianne:
Veränderungen katapultieren uns aus unse
...mehr
Monika :
Viele Menschen tun sich mit Veränderunge
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum