Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ludwig XIV.

Ludwig XIV.

Die Kunst der Politik besteht darin,
Konjunkturen zu nutzen.

{Tout l'art de la politique
est de se servir des conjonctures.}

(aus »Mémoires«)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715

Zitante 27.06.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig XIV.

Die Achtung, die wir in der Welt besitzen,
leistet oft mehr als die mächtigsten Heere.

(aus: »Memoiren«)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt: Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715

Zitante 05.09.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig XIV.

Es ist immer der Ehrgeiz, zu gewinnen,
der dich verlieren läßt.

{C'est toujours l'impatience de gagner
qui fait perdre.}

(zugeschrieben)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt: Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715

Zitante 05.09.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig XIV., Spruch des Tages zum 31.08.2017

Es ist unvergleichlich einfacher
das zu tun, was wir sind,
als das zu imitieren, was wir nicht sind.

{Il est sans comparaison plus facile
de faire ce qu'on est,
que d'imiter ce qu'on n'est pas.}

(aus: »Mémoires«)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt: Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 31.08.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig XIV.

Die ganze Kunst der Politik besteht darin,
sich der Zeitumstände richtig zu bedienen.

(aus: »Memoiren«)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715

Zitante 02.09.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Nur schwer ist zu erkennen, was uns zum Wohle gereicht.

~ Giovanni Boccaccio ~
(1313-1375)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Worte, die nachdenklich machen, danke!Herbstl
...mehr
Quer:
Eine Aussage, die es in sich hat - und uns ma
...mehr
Marianne:
...und diesen genießen!Herbstliche Sonntagsg
...mehr
Anne P. -D.:
Genau das tue ich gerade. Lange geschlafen un
...mehr
Marianne:
Eine gute Einstimmung auf den Oktober. Wenn "
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt. Trotzdem sind vor allem positive
...mehr
Marianne:
Gut beschrieben!Liebe GrüßeMarianne
...mehr
Marianne:
Ich denke, großartige Menschen haben ihre Ei
...mehr
Anne:
Hihi***stimmt; kann ich bestätigen!Ein klein
...mehr
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum