Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ludwig Anzengruber

Ludwig Anzengruber, Spruch des Tages zum 04.12.2023

Das normale Gehirn. Wer hat es denn?
Vielleicht nicht einer der gegenwärtig Lebenden.
Der Klügste rast unbewußt – in den Ideen seiner Zeit.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze (aus dem Nachlaß)«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 04.12.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber, Spruch des Tages zum 06.01.2020

Die Welt wurde nicht,
die Welt wird.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze (aus dem Nachlaß)«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 06.01.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber

Judenhetzen, Maurenvertreibungen,
Hexen- und Ketzerprozesse
waren Kapitalsregelungen.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze (aus dem Nachlaß)«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 29.11.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber

Lustige Leute lachen machen ist kein Verdienst;
aber die Falten ernster Stirnen glätten, halte ich für eines.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze (aus dem Nachlaß)«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 29.11.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber, Spruch des Tages zum 29.11.2016

Die Gefahr des Pessimismus besteht darin,
daß er müde macht und eine politische Reaktion erleichtert.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 29.11.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber

Wie sich ein Ding anläßt, so wächst sich's auch aus,
was mit Schande, Angst und Heimtücke begann,
konnte nicht mit Ehr, Fried und Offenheit enden.

(aus: »Die Märchen des Steinklopferhanns«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 20.11.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber

Nicht die Natur, nur der Mensch kennt Erbarmen,
aber nicht oft läßt er es walten.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze« [aus dem Nachlaß])
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 29.11.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Anzengruber

Echte Kunst hat immer Moral,
nur die Zuhörer und Beschauer haben oft keine.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze« [aus dem Nachlaß])
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

Zitante 07.10.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Letzte Kommentare
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht schlech
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
quersatzein:
Genau! Immerhin nimmt das Licht zu und die Vo
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert!Liebevolle Grü
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum