Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: George Bernard Shaw

George Bernard Shaw

Die Lehre,
daß der Lebensunterhalt zuerst und die Tugend nachher kommt,
ist so alt wie Aristoteles.

(aus: »Wegweiser für die intelligente Frau«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 22.11.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Angst
ist die Triebfeder des Krieges.

(aus: »Der Mann des Schicksals«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 03.09.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Das größte Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können,
ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein.
Das ist absolute Unmenschlichkeit.

{The worst sin towards our fellow creatures is not
to hate them, but to be indifferent to them:
that's the essence of inhumanity.}

(aus: »The Devil's Disciple«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 17.06.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Bücher und Bilder zu kaufen hat keinen Zweck,
wenn man mit ihnen und seinem eigenen Kopf
nichts anzufangen weiß.

{There's no use in buying books and pictures
unless you know how to keep them
and your own head as well.}

(aus: »Cashel Byrons Beruf« [Cashel Byron's Profession])
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 22.03.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Es ist ein ungeheures Glück,
wenn man fähig ist, sich freuen zu können.

(aus: »John Bulls andere Insel«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 03.01.2022, 14.00 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

George Bernard Shaw

Die Tugend besteht nicht im Verzicht auf Laster,
sondern darin, daß man es nicht begehrt.

(aus seinen Werken)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 06.10.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Schluß gekommen,
daß der beste Ort, um Gott zu suchen, ein Garten ist.
Hier kann man nach ihm graben.

{I have found, after a good deal of consideration,
that the best place to seek God is in a garden.
You can dig for Him here.}

(aus seinen Werken)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 01.08.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Wer fähig ist, schafft.
Wer unfähig ist, lehrt.

{He who can, does.
He who cannot teaches.}

(zitiert in: »Quotes by George Bernard Shaw«, Webster's Select Edition Series [2020])
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 29.05.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw

Der Mensch kann zu den höchsten Höhen aufsteigen,
aber er kann nicht lange dort verweilen.

(aus: »Candida«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950

Zitante 20.03.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

George Bernard Shaw, Spruch des Tages zum 09.01.2021

Fortschritt ohne Veränderung ist unmöglich –
und wer seine Meinung nicht ändern kann,
kann sowieso nichts ändern.

{Progress is impossible without change;
and those who cannot change their minds
cannot change anything.}

(aus: »Politik für Jedermann [Everybody's Political What Is What?], Essay 1944«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950



Zitante 09.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Lächeln ist die eleganteste Art, dem Gegner die Zähne zu zeigen.

~Epiktet~
(um 50 bis 125 n. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
J. Wilbert spricht aus, was ich so denke... S
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch sagt zwar aus, wie es wirklich ist
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!
...mehr
Marianne:
Das Wortspiel finde ich lustig und das Bild p
...mehr
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum