Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Berthold Auerbach

Berthold Auerbach

In großen Zeiten verschwindet alles kleine Leid
und alle Einzelklage um eigenes Schicksal.

(aus: »Waldfried«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 08.07.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*, Spruch des Tages zum 28.02.2019

Es gibt Menschen,
die sich auch innerlich kleiden,
wie es die Mode heischt.

(aus: »Drei einzelne Töchter«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MargaritaMorales/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.02.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*

Unbefriedigtheit ist die Quelle vieler Leiden,
aber auch die allen Fortschritts im Leben
des Einzelnen und der Völker.

(aus: »Tausend Gedanken des Collaborators«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 28.02.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*

Der Mensch lebt nicht voll,
wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt.

(aus: »Auf der Höhe«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 10.08.2017, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*

Wunderbar!
Wenn die Menschen in Zank und Streit geraten sollen,
da werden die Zaghaftesten beredt;
wenn es aber gilt, ein Liebeswort, ein versöhnendes, zu sagen,
da krümmen und winden sie sich wie Stotternde.

(aus: »Gevattersmann«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 12.03.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*, Spruch des Tages zum 10.01.2017

Es gibt Gefahren, denen zu entfliehen nicht Feigheit ist,
sondern höchster Mut, die Kraft, sich selbst zu besiegen.

(aus: »Des Lorles Reinhard«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 10.01.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*

Darum sind viele Menschen auf die Erde gesetzt,
damit der eine, der mitfühlt und doch nicht selbst betroffen ist,
dem andern seine Stütze sei, wenn er brechen,
ein Licht, wenn sich ihm alles verdunkeln will.

(aus: »Auf der Höhe«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 12.08.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Berthold Auerbach*

Wer Hass und Verachtung in der Seele trägt,
ist schwer belastet und kann nie frei aus sich atmen.

(aus: »Auf der Höhe«)
~ Berthold Auerbach ~, eigentlich Moses Baruch Auerbacher
deutscher Schriftsteller; 1812-1882

Zitante 27.02.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
"Schatten werfen" – sowohl im realen wie im
...mehr
Anne P.-D.:
Das Motiv zeigt, wie toll eine Blume im Schat
...mehr
Marianne:
Ein grandioses Bild hast du zum Text ausgesuc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Super Bild ausgesucht zum wahren Spruch.Gruß
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, gerade das Allerunscheinbarste wirf
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mag so sein, aber wir kennen doch so einige L
...mehr
Marianne:
Ich glaube, das ist sanfter Sieg, denn die Na
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Für mich ist es ein super Anblick, wenn
...mehr
Sophie:
Ach Monika, ich denke, daß sehen Sie zu
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum