Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 06.12.2018

*Karl Frenzel*

Das Leben ist weder eine Qual, noch ein schöner Traum,
es ist nicht mehr und nichts weniger als eine Arbeit,
eine harte und zuweilen sehr unerfreuliche Arbeit.

(aus: »Lucifer«)
~ Karl (Wilhelm Theodor) Frenzel ~
deutscher Romanschriftsteller, Essayist und Theaterkritiker; 1827-1914

Zitante 06.12.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Frenzel

*Friedrich Max Müller*

Sich gegenseitig begreifen lernen,
ist die größte Kunst des Lebens.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Max Müller ~
deutscher Sprach- und Religionswissenschaftler; 1823-1900

Zitante 06.12.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Max Müller

*Friedrich Ehrenberg*

Menschen
ohne Empfänglichkeit für das Schöne,
und ohne Liebe
sind dem Geiste der Tugend fremd.

(zitiert in: »Pharus am Rande des Meeres« – Anthologie für Geist und Herz [1858])
~ Friedrich Ehrenberg ~
deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 06.12.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Ehrenberg

*Baldassare Castiglione*

Denn von Natur vereinigt sich gern Gleiches mit Gleichem.
Beim Eingehen einer Freundschaft hat man also sehr behutsam zu sein,
weil jeder, der von zwei vertrauten Freunden den einen kennt,
ohne weiters überzeugt ist, auch der andere müsse von derselben Art sein.

(zugeschrieben)
~ Baldassare Castiglione ~, Graf von Novilara
italienischer Höfling, Diplomat und Schriftsteller; 1478-1529

Zitante 06.12.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Baldassare Castiglione

*Charlotte von Ahlefeld*

Bricht auch die Liebe Dich nicht –
findet das Leiden Dich doch.

(aus »Gedichte von Natalie« [Die Camille unter den Blumen])
~ Charlotte (Elisabeth Sophie Louise Wilhelmine) von Ahlefeld ~, geb. von Seebach, Pseudonyme u.a. Elisa Selbig, Ernestine, Natalie
deutsche Schriftstellerin; 1781-1849

Zitante 06.12.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte von Ahlefeld

*Chrétien Malesherbes*, Spruch des Tages zum 06.12.2018

Wir würden viel mehr Dinge tun, wenn wir
weniger davon als unmöglich betrachten würden.

{On ferait beaucoup plus de choses,
si l'on en croyait moins d'impossibles.}

(aus: »Pensées et Maximes«)
~ Chrétien-Guillaume de Lamoignon de Malesherbes ~
französischer Staatsmann, Minister und Verteidiger Ludwigs XVI.; 1721-1794

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: 95C/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 06.12.2018, 00.10| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Chrétien Malesherbes, Tagesspruch, 20181206,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare
Helga Schäferling:
Liebe Christa, das Bild passt perfekt zu mein
...mehr
Zitante Christa:
"Schatten werfen" – sowohl im realen wie im
...mehr
Anne P.-D.:
Das Motiv zeigt, wie toll eine Blume im Schat
...mehr
Marianne:
Ein grandioses Bild hast du zum Text ausgesuc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Super Bild ausgesucht zum wahren Spruch.Gruß
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, gerade das Allerunscheinbarste wirf
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mag so sein, aber wir kennen doch so einige L
...mehr
Marianne:
Ich glaube, das ist sanfter Sieg, denn die Na
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Für mich ist es ein super Anblick, wenn
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum