Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 14.12.2016

*Vauvenargues*

Es ist schwer einen Menschen so zu achten,
wie er geachtet sein will.

{Il est difficile d'estimer quelqu'un
comme il veut l'être.}

(Quelle)
~ Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues ~
französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller; 1715-1747

Zitante 14.12.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vauvenargues

*Madame de Pompadour*

Der Ehrgeiz ist die größte Marter,
besonders für ein Frauenherz.

(zugeschrieben)
~ Madame de Pompadour ~, eigentlich Jeanne-Antoinette Poisson
französische "dame" und Mätresse des französischen Königs Ludwig XV; 1721-1764

Zitante 14.12.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Madame de Pompadour

*Matthew Arnold*

Journalismus ist
Literatur in Eile.

(zugeschrieben)
~ Matthew Arnold ~
englischer Dichter und Kulturkritiker; 1822-1888

Zitante 14.12.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Matthew Arnold

*Hans-Jörg Große*

Er war eine Niete in Mathematik
und dennoch sehr berechnend.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ Hans-Jörg Große ~
deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016

Zitante 14.12.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große

*Christoph August Tiedge*

Die Schuld hat nur das Recht,
uns weh zu tun.

(aus: »Urania«)
~ Christoph August Tiedge ~
deutscher Schriftsteller; 1752-1841

Zitante 14.12.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christoph August Tiedge

*Claudio M. Mancini*

So lange Regierungen in der Lage sind,
die eine Hälfte der Armen und Dummen zu kaufen,
um die andere Hälfte bei Wahlen zu betrügen,
solange können sie dem Volk suggerieren,
man lebe in einer Demokratie.

(aus einem Manuskript)
~ © Claudio M. Mancini ~
italienischer Schriftsteller, Satiriker und Romanautor, * 1945

Zitante 14.12.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claudio M. Mancini

*Adam Mickiewicz*

Was allzu zeitnah ist,
darüber soll man schweigen.

(zugeschrieben)
~ Adam Bernard Mickiewicz ~
Nationaldichter Polens und einer der drei Barden der Polnischen Romantik; 1798-1855

Zitante 14.12.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adam Mickiewicz

*Hermann Rosenkranz*

Wer Strategien verfolgt,
hat seine Pläne längst aufgegeben.

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« - Nachtrag aus Lakonia)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 14.12.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz

*Simone Weil*

Die Gewalt
macht den Menschen zur Sache.

(zugeschrieben)
~ Simone Weil ~
französische Philosophin, Dozentin und Lehrerin sowie Sozialrevolutionärin; 1909-1943

Zitante 14.12.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Simone Weil

*Gertrude Stein*

Es gibt keine Antwort.
Es wird keine Antwort geben.
Es hat niemals eine Antwort gegeben.
Das ist die Antwort.

(zugeschrieben)
~ Gertrude Stein ~
amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstsammlerin; 1974-1846

Zitante 14.12.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gertrude Stein

*Tycho Brahe*

Lass mein Leben
nicht vergeblich gewesen sein.

(angeblich letzte Worte)
~ Tycho Brahe ~, auch: Tycho de Brahe
dänischer Adeliger und einer der bedeutendsten Astronomen; 1546-1601

Zitante 14.12.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tycho Brahe

*Justus Möser*, Spruch des Tages zum 14.12.2016

Ich genieße, was ich vertragen und bezahlen kann;
das ist mein Maß und das Maß
eines redlichen Mannes unter der Sonnen.

(aus: »Patriotische Phantasien«)
~ Justus Möser ~
deutscher Jurist, Staatsmann, Literat und Historiker; 1720-1794


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: ilgag/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 14.12.2016, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Justus Möser, Tagesspruch, 20161214,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Die Menschen gleichen sich in den Worten, aber an den Taten kann man sie unterscheiden.

~ Molière ~
(1622-1673)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich auch allen an diesem Son
...mehr
Marianne:
Dieser von Herzen kommende Wunsch erreicht He
...mehr
Quer:
Das ist ein wundervoller Wunsch, den ich gern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum