Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wolfgang Mocker

Wolfgang Mocker

Erfolg in der Liebe?
Das wäre wie Seelenheil in der Karriere.

(aus: »Zwischen den Zwängen« - Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 21.12.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Verkehrte Ansichten können sich als goldrichtig erweisen.
In einer verkehrten Welt.

(aus: »Zwischen den Zwängen« - Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 14.11.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Wer immer nur zusieht, wo er bleibt,
vergißt darüber leicht, wohin er eigentlich wollte.

(aus: »Zwischen den Zwängen« - Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 05.10.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Am Anfang war der Mensch.
Am Ende die allseitig entwickelte Persönlichkeit.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 20.09.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Wozu ein kompletter, abendfüllender Gedanke -
wenn es eine Talkshow auch schon tut.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 29.08.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Zu den Mühen der Ebenen gesellen sich Berge,
die blinder Glaube versetzt hat.

(aus: »Das Trojanische Steckenpferd«)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 20.07.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Ab und zu würde auch ich mich
ganz gern einmal von der Wirklichkeit entfernen.
Wenn ich bloß wüßte, wohin.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« – Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 03.07.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Ungeduld sollte zu den
natürlichen Rechten eines Sterblichen gehören!

(aus: »Das Trojanische Steckenpferd«)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.06.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker

Alle stellen sich dümmer, als sie sind.
Keiner will der Dumme sein.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 18.05.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wolfgang Mocker, Spruch des Tages zum 02.05.2016

Auch aus dem Geduldsfaden
kann einem ein Strick gedreht werden.

(aus: »Das Trojanische Steckenpferd«)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.05.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Viele Menschen halten ihre Phantasie für ihr Gedächtnis.

~Josh Billings~
(1818-1885)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Kalorienfrei, kostenlos und Herzen öffne
...mehr
Anne P.-D.:
Das Lächeln ist so wichtig für jede
...mehr
Helga F.:
Richtig, es ist gesünder und es kostet n
...mehr
Anne P.-D.:
Träume im Leben sind immer sehr wichtig,
...mehr
Marianne:
Mir geht es ähnlich wie dir, liebe Christa.
...mehr
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum