Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Paul Mommertz

Paul Mommertz

Abtreibung, Sterbehilfe, Selbstmord.
Wer nichts von Tragik weiss, soll schweigen.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 01.07.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Lasse mir meine Zeit nicht stehlen,
von Leuten, die ihre totschlagen.

(aus: »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 05.06.2016, 12.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Paul Mommertz

Abgeordnete.
Verantwortlich nur ihrem gewissen Fraktionszwang.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 22.05.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Aber natürlich nahm Adam den Apfel von Eva.
Er liess sich bedienen.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 14.05.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Kein starker Mann
muss den starken Mann spielen.

(aus: »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 28.04.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Zuverlässigste Marktlücke?
Das Kundenarschloch.

(aus: »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 24.03.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Werbung hiess mal Reklame.
Klingt marktschreierisch und unseriös.
Man war noch ehrlicher.

(aus: »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 14.03.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

21. Jahrhundert.
Parallelgesellschaften als Vorstufe zur globalen Einheit in Verschiedenheit.
Widerstand zwecklos.

(aus dem Manuskript »Sichtwechel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 14.03.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz

Man schämt sich heute der Religiosität
wie einst der Sexualität.
Aber mit weniger Grund.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 08.02.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paul Mommertz, Zitat des Tages zum 05.02.2016

Man geht immer lockerer aufeinander zu
und findet immer schwerer zusammen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 05.02.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Was wir Zufall nennen, ist der Zufluchtsort der Unwissenheit.

~ Baruch de Spinoza ~
(1632-1677)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke dafür un
...mehr
Anne P.-D.:
Naja, Experte im Fussball bin ich auch nicht,
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist so schön, wie die Natur grün
...mehr
Marianne:
Auch wir als Menschen dürfen unsere Natu
...mehr
Quer:
Wichtig ist ja heutzutage, dass wir sie verne
...mehr
Marianne:
Bissig, ehrlich, kritisch und sympathisch, so
...mehr
Helmut Peters:
ab 100.000 €?!? Kapital ist, was man (re-)i
...mehr
Helga F.:
Sehr schöner Spruch-und dabei schenkt ma
...mehr
Marianne:
Worthupferl im wahrsten Sinne, einfallsreich
...mehr
Anne:
Stimmt...;))!Herzliche Morgengrüße
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum