Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Rumpf

Michael Rumpf

Mancher glaubt,
wenn er seine Ansprüche hochschraubt,
erweitere er seinen Horizont.

(aus: »Querlinien« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 10.06.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf

Wer den Willen des Individuums für heilig erklärt,
entweiht die Erde.

(aus dem Manuskript »Aufklärung und Kritik«)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 09.04.2018, 16.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Rumpf

Verfolgte Wahrheit erscheint wahrer als herrschende.
Daher inszeniert sich diese als jene.

(aus: »Widerklänge« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 12.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf

Wen nicht empört, was andere empört,
nicht freut, was andere freut,
wem ihre Werte fremd bleiben,
der zeigt Mißachtung.
In der Abweichung bedrückt die unvermeidliche Härte der Ablehnung.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 16.12.2017, 10.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Rumpf

Was gegen die Wahrheit spricht?
Sie ist nicht verbesserbar.

(aus dem Zeno-Jahrgangsheft 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 14.12.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf

Vergebliche Liebesmüh':
Die Maßnahmen zur Förderung der großen Gleichheit
erhöhen die Bedeutung kleinerer Differenzen.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 23.10.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf, Spruch des Tages zum 12.09.2017

Es widerspricht sich,
den Lebenshunger der Menschen zu achten
und ihre Sensationsgier zu verachten.

(aus: »Zeno-Heft Nr. 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.09.2017, 00.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Rumpf

Zeitlose Wahrheiten
bieten keine Zuflucht vor der Vergänglichkeit.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 31.07.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf

Zufriedenheit:
Gemütsstille, wenn das Mühlrad der Wirklichkeit
die Körner der Wünsche nicht zerreibt.

(aus: »Nebentöne«)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 16.06.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf

Andere für dumm zu halten ist ein sicherer Schutz davor,
sie um ihr Leben zu beneiden.

(aus: »Querlinien« - Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 22.04.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen.

~ Franz von Assisi ~
(1182-1226)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum