Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich Hebbel

Friedrich Hebbel

Es gibt keine reine Wahrheit,
aber ebensowenig einen reinen Irrtum.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 22.08.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel, Spruch des Tages zum 05.06.2022

Die Natur wiederholt ewig
in weiterer Ausdehnung denselben Gedanken.
Darum ist der Tropfen ein Bild des Meeres.

(aus seinem Tagebuch, 04. August 1836)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863



Bildquelle: dimitrisvetsikas1969/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 05.06.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel, Spruch des Tages zum 30.04.2022

Du mußt bedenken,
daß eine Lüge dich nicht bloß eine Wahrheit kostet,
sondern die Wahrheit überhaupt.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863



Zitante 30.04.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Man hat nur dann ein Herz,
Wenn man es hat für Andre.

(aus dem Gedicht »Winterreise«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 22.04.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Die Geschichte der Menschheit
macht zuweilen den Eindruck auf mich,
als ob sie der Traum eines Raubtiers wäre.

(aus seinen Tagebüchern [1859])
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 31.01.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Die Welt verliert (im Toten) nur einen Menschen;
aber der Mensch verliert die Welt.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 31.10.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Die Menschen haben viele absonderliche Tugenden erfunden,
aber die absonderlichste von allen ist die Bescheidenheit.
Das Nichts glaubt dadurch etwas zu werden,
daß es bekennt: ich bin nichts!

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 24.08.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel, Spruch des Tages zum 19.06.2021

Mancher glaubt schon darum höflich zu sein,
weil er sich überhaupt noch der Worte
und nicht der Fäuste bedient.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863



Zitante 19.06.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Gemüt ist der Brei,
den anständige Leute jetzt allein essen.

(aus einem Brief an H. A. Th. Schacht, 18. September 1835)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 01.06.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Die meisten unserer Kritiker sind nur deshalb Scharfrichter geworden,
weil sie keine Könige werden konnten.

(aus seinen Tagebüchern [1887])
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 25.03.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Es ist ziemlich schwer zu sagen, was glücklich macht; Armut und Reichtum sind es beide nicht.

~Kin Hubbard~
(1868-1930)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen! Wohlgefühl entst
...mehr
Marianne:
Das Baumgesicht schaut etwas skeptisch ;). Ic
...mehr
Quer:
So ist es: Man muss vorlieb nehmen mit dem, w
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, - danke für diesen schöne
...mehr
Helga F.:
Oh ja, heute Morgen habe auch ich ihn geroche
...mehr
Quer:
Das ist ein wunderbares Zitat aus einem sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe, dieses Gefühl ist sehr wichtig. O
...mehr
Marianne:
Wenn alle Menschen Liebe leben würden, h
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum