Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Richter

Michael Richter

Ehrlichkeit
ist die Weisheit der Kinder.

(aus: »Widersprüche« - Aphorismen [2006])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 29.01.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter

Durch die vielen Zugverspätungen
wirkt das Land viel größer.

(aus: »Wortbruch« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 29.12.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter

Es sind sehr verschiedene Dinge,
ob man glaubt,
ob man alles glaubt oder
ob man alles nur glaubt.

(aus: »Wortbruch« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 29.11.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter, Spruch des Tages zum 20.11.2023

Allein auf unsere Irrtümer
wollen wir uns nicht verlassen;
wir holen uns deswegen den Rat anderer.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 1)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952



Zitante 20.11.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter

Der Weg zu Gott
ist kürzer als wir glauben.

(aus: »Wortburg« – Aphorismen [2013])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 28.10.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter

Manche Einladungen
sind echte Hereinforderungen.

(aus: »Wortburg« – Aphorismen [2013])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 29.09.2023, 12.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Richter

Häufigster Grund für Verunsicherung:
Man beherrscht die Rituale der Schwächeren nicht.

(aus: »Widersprüche« - Aphorismen [2006])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 29.08.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter

Es ist ein aufwendiger Prozeß,
von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.

(aus: »Wortbruch« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 07.08.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter, Spruch des Tages zum 14.05.2023

Wer weiß schon,
wohin die Wege geführt hätten,
die wir nicht gegangen sind.

(aus: »Widersprüche« – Aphorismen [2006])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952



Bildquelle: fietzfotos//pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 14.05.2023, 00.10 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Richter

Durch uns
zweifelt Gott an sich.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 02.03.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Die äußerste Ungerechtigkeit ist: gerecht zu scheinen, während man es nicht ist.

~ Platon ~
(427-347 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum