Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Joseph Joubert

Joseph Joubert

Die das Laster liebenswürdig machen,
schätze ich doch höher als die,
welche die Tugend erniedrigen.

{J'aime encore mieux ceux qui
rendent le vice aimable que ceux qui
dégradent la vertu.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, essais et maximes]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 19.11.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Jeder Luxus verdirbt
die Sitten oder den Geschmack.

{Tout luxe corrompt
ou les moeurs ou le goût.}

(Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, maximes et essais])
~ Joseph Joubert ~
französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 01.09.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert, Spruch des Tages zum 16.06.2022

Es gibt wohl ein Recht des Weiseren,
nicht aber ein Recht des Stärkeren.

{Il y a bien un droit du plus sage,
mais non pas un droit du plus fort.}

(aus: »Gedanken, Versuche u. Maximen; Von der Freiheit, der Gerechtigkeit und von den Gesetzen [Pensées; De la liberté, de la Justice et des Lois]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824



Zitante 16.06.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Ein Gedanke ist nur vollkommen, wenn er sich verwenden läßt,
das heißt, wenn man ihn nach Belieben lostrennen und versetzen kann.

{Une pensée n'est parfaite que lorsqu'elle est disponible,
c'est-à-dire lorsqu'on peut la détacher et la placer à volonté.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, maximes et essais]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 13.06.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Das Vergnügen, zu gefallen, ist berechtigt,
und der Wunsch, zu herrschen, verletzend.

{Le plaisir de plaire est légitime,
et le désir de dominer choquant.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen (Über Gesellschaft, Konversation, Höflichkeit und Manieren)«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 16.03.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Einer, der Phantasie hat, doch kein Wissen,
besitzt Flügel, aber keine Beine.

{Celui qui a de l'imagination sans érudition
a des ailes et n'a pas de pieds.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, maximes et essais]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 30.12.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Wir verlieren immer die Liebe derjenigen,
die unsere Achtung verlieren.

{Nous perdons toujours l'amitié de ceux
qui perdent notre estime.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 28.09.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert, Spruch des Tages zum 24.07.2021

Der Verstand kann uns warnen vor dem,
was wir unterlassen sollen,
das Herz alleine sagt,
was wir tun müssen.

{La raison peut nous avertir
de ce qu'il faut éviter ;
le coeur seul dit
ce qu'il faut faire.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, maximes, essais et correspondance]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824



Zitante 24.07.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Schließe die Augen,
und du wirst sehen.

{Ferme les yeux,
et tu verras.}

(Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées])
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 03.06.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Joseph Joubert

Vertraulichkeit gefällt auch ohne Güte
und bezaubert mit Güte.

{La familiarité plaît, m?me sans bonté;
avec la bonté, elle enchante.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 27.03.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Die einfachsten Wahrheiten sind es gerade, auf die der Mensch immer erst am spätesten kommt.

~ Ludwig Andreas Feuerbach ~
(1804-1872)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Ein schöner Spruch, der das Wesentliche auss
...mehr
Helga:
Was für ein schönes,nachdenkliches Spruchbi
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, für den stimmungsvolle
...mehr
Quer:
Sie ist immer wieder schön und anrührend, d
...mehr
Marianne:
Dieser Spruch ist nachdenkenswert.Liebe Gr&uu
...mehr
Helga:
Ein sehr schönes, stimmungsvolles Spruch
...mehr
Anne:
Wow! Immer wieder fantastische Worte von Herr
...mehr
Marianne:
Je nach Situation kann auch das Bauchgefü
...mehr
Quer:
Genau. Wir sind da in etwas hineingeschlitter
...mehr
Noah:
Ein sehr schöner Spruch, den Du gewä
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum