Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ernst Reinhardt

Ernst Reinhardt

Immer mehr Arten
verschwinden durch unsere Unarten.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 18.12.2015, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Es ist die Frage, was uns stärker unter Druck setzt:
das, was wir leisten müssen,
oder das, was wir uns leisten wollen.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 03.12.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Altersfehler:
Oft steht das Bemühen um Jugendlichkeit
der Entfaltung der Reife entgegen.

(aus: »Neue Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 30.11.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Viele wissen, was sie wollen, aber erreichen es nicht -
verhindert durch Unannehmlichkeiten oder verlockt durch Annehmlichkeiten.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 05.11.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt, Spruch des Tages zum 03.11.2015

Wir wollen uns nicht belehren lassen,
aber auch nicht als unbelehrbar gelten.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 03.11.2015, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ernst Reinhardt

Gelassenheit nimmt das Leben ernst,
aber nicht schwer.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 24.10.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Dass die Liebe kommt, widerfährt uns als Glück.
Dass sie bleibt, muss uns selber glücken.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 22.08.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Der feinste Humor ist
die heitere Betrachtung des Ernstes.

(aus: »Gedankensprünge«)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 10.08.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt

Der Individualismus ist die Notwehr des Einzelnen
gegen seine Bedeutungslosigkeit in der Masse.

(aus: »Gedankensprünge«- Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 06.08.2015, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Reinhardt, Schweizer Publizist und Aphoristiker, 1932 (Biographie)

Dr. phil. Ernst Reinhardt

Schweizer Publizist und Aphoristiker

* 14.08.1932 (Basel)



Zu den Texten von Dr. phil. Ernst Reinhardt auf der Zitantenseite

Ernst Reinhardt studierte nach einer Buchhändlerlehre in Basel Publizistik und Germanistik in München und Wien. Es folgten ein Verlagspraktikum in Gütersloh und ein Zeitungsvolontariat in Dortmund.

1960 trat er in den Friedrich Reinhardt Verlag ein, den er von 1966 bis 1997 leitete.

Schon immer nebenher publizistisch tätig, widmet er sich heute freier Publizistik. Er war Mitgründer des Literarischen Forums Basel und des Deutschschweizerischen PEN-Zentrums, denen er einige Jahre vorstand.

Zitante zitiert u.a. aus folgenden Veröffentlichungen des Autors:
»Gedankensprünge« - Aphorismen (ISBN-10: 3724512546, ISBN-13: 978-3724512547)
»Neue Gedankensprünge« (ISBN-10: 3724516711, ISBN-13: 978-3724516712)

Zitante zitiert u.a. aus folgenden Anthologien:
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie (ISBN-10: 398128044X, ISBN-13: 978-3981280449)
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie. 2., überarbeitete und erweiterte Neuauflage (ISBN-10: 3942375125, ISBN-13: 978-3942375122)

Zitante 31.07.2015, 00.00 | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die Natur ist doch das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.

~ J. W. von Goethe ~
(1749-1832)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich konnte auch schon paarungswillige Feuerk&
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, das stimmt, ich erkenne es an den brü
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur mein JA hinzufügen, liebe C
...mehr
Marianne:
Besitztum kann zu einer Bürde werden, we
...mehr
Edith T.:
Mein derzeitiger Traum ist eher bescheiden un
...mehr
Helmut Peters:
Was für ein gelungener Aphorismus!
...mehr
Helga F.:
Auf diese Art und Weise lebt es sich freier,
...mehr
Quer:
Das wussten sie also schon damals?! Das beruh
...mehr
Heidrun Klatte:
Vielen Dank für diesen Spruch zur jetzig
...mehr
Sophie:
Ich mag keine Souvernirs, die irgendwo rumste
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum