Ausgewählter Beitrag

William Shakespeare, Spruch des Tages zum 19.09.2021

Nicht in die ferne Zeit verliere dich!
Den Augenblick ergreife!
Der ist dein.

(aus: »Macbeth«)
~ William Shakespeare ~

englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, seine Werke gehören zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur; 1564-1616



Bildquelle: TheDigitalArtist/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.09.2021, 00.10

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Marianne

Im Augenblick liegt das Glück, denn da bin ich ganz bei mir.
Das Bild passt ausgezeichnet dazu.

Liebe Grüße, Marianne

vom 22.09.2021, 14.37
Antwort von Zitante:

Das ist wahr, liebe Marianne, den Augenblick kann uns keiner nehmen und es gilt, ihn voll und ganz wahrzunehmen und auszukosten.
Liebe Grüße auch zu Dir, genau in diesem Moment...
1. von Ocean

Liebe Christa,

dies ist einer meiner absoluten Lieblings-Sprüche. Und du hast ihn mit so einem schönen Bild verknüpft. Einfach Danke dafür :)

Viele liebe Grüße schickt dir
Ocean

vom 22.09.2021, 11.04
Antwort von Zitante:

Gerne, liebe Ocean, ich weiß ja, wie Du die Natur magst und die Auszeiten genießen kannst.
Schön, daß der Ausflug an die See Dir zur Erholung gedient hat...
Herzliche Grüße zu Dir.
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Ich wollte, man würde einsehen, daß die Grenzen des Mitleids nicht dort liegen, wie die Welt sie zieht.

~ Vincent van Gogh ~
(1853-1890)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Du bist so ein Mensch, liebe Christa. Fü
...mehr
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum