Ausgewählter Beitrag

Karin Heinrich, Spruch des Tages zum 27.05.2022

Gar mancher will hoch hinaus und merkt zu spät,
dass er unten bei seinesgleichen
besser aufgehoben wäre.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag [2012])
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin; 1941-2022



Bildquelle: StockSnap/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 27.05.2022, 00.10

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Marianne

Wenn ein Mensch zu hoch hinaus möchte, könnte es ein tiefer Fall werden.
Das Streben nach "Höher, Weiter, Schneller" kann auf Dauer keine gesunde Entwicklung sein.

Bodenständige liebe Grüße,
Marianne

vom 27.05.2022, 20.08
Antwort von Zitante:

Vielleicht wollen manche auch einfach ihre Ziele zu schnell und mit zu viel Ellbogenmentalität erreichen? Das geht meistens schief.
Ebenfalls erdverbundene Grüße zurück!
1. von Regina Alfer

Dieses Zitat geht mir so richtig runter wie Öl. Wenn sich so mancher Mensch das verinnerlichen würde, dann sähe bestimmt vieles anders aus. Vielleicht gäbe es noch ein zurück , bevor es zu spät ist.

vom 27.05.2022, 10.29
Antwort von Zitante:

Mir geht es wie Dir, Regina: Immer weiter, höher, erfolgreicher – wohin soll das noch führen?
Die Basis trägt die Gesellschaft, also diejenigen, die die "kleinen Brötchen" konsumieren...
.
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Ein fröhliches Herz lebt am längsten.

~ William Shakespeare ~
(1564-1616)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum