Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wilhelm Emmanuel von Ketteler

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*, Spruch des Tages zum 13.01.2020

Die höchste Form aller gesellschaftlichen Verbindungen
ist die geordnete und rechte Liebe.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismenlexikon [1901])
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 13.01.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*

Die freie innere Ueberzeugung ist an sich
kein Recht zum Irrthum und zur Lüge,
sondern die freie innere Selbstbestimmung
zur Wahrheit ohne äußern Zwang.

(aus seinen Schriften)
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

Zitante 25.12.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*

Die Erbauung und Vervollkommnung der Gesellschaft
muß von unten hinauf und nicht von oben herab
in Angriff genommen werden.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

Zitante 25.12.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*

Jede Autorität, die geübt wird, ohne auf die von Gott
jedem Wesen verliehene Freiheit und Selbstbestimmung,
diesem Heiligtum der Seele, Rücksicht zu nehmen,
wirkt verderblich.

(aus seinen Werken)
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

Zitante 15.12.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*

Absolutismus ist die Selbstsucht in der Staatsgewalt,
wie Revolution die Selbstsucht in den Gliedern des Staatskörpers.
Beide lösen den Staatsverband auf: jener, indem er die Freiheit,
die Individualität, das eigene Leben der Glieder zerstört;
diese, indem sie das soziale Band zerreißt, das die Gesellschaft begründet.

(aus seinen Werken)
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

Zitante 25.12.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Da kann ich nur noch Herzchen verteilen, so s
...mehr
Anne P.-D.:
Dieser Spruch mit dem Motiv geht mir so sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch von Ernst Ferstl, den ich sehr g
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Passt gerade ganz besonders. Allen einen sch
...mehr
Heidrun:
Liebe Christa,vielen Dank, der Spruch ist tol
...mehr
Marianne:
Kluge Gedanken aus einer Zeit vor Christus.So
...mehr
Achim:
Zum Fortschreiten einer Erkrankung gehört i.
...mehr
Marianne:
Der Humor lässt uns besser durch schwierige
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
wunderschön gesagt, unser Spielraum, das war
...mehr
Achim:
Wer lachen kann, dem geht es gut, und blüht
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum