Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: In eigener Sache

In eigener Sache

Update 20.12.2023, 18h30

Ihr habt es ja bestimmt schon gemerkt: Ich bin mittlerweile wieder einigermaßen in der Lage, die Seite zu pflegen, auch der Tagesspruch-Newsletter klappt wieder. All das allerdings nur mit viel mehr Aufwand als vor dem "Crash".

Morgen, 21.12., geht der neue Rechner nochmals zum Händler und wird um ein Hardware-Teil (größere SSD-Festplatte) und um Software (Office-Paket, Grafikprogramm) aufgerüstet. LetzterAkt erfolgt dann am Samstag, wenn mein Schwiegersohn mir wieder den Zugang zur Zitaten-Datenbank herstellt. Auch die Verknüpfung zum genutzten Messenger (wichtig für meine Kommunikation mit Mutti!) klappt dann hoffentlich auch wieder.

Dies ist also das wahrscheinlich vorletzte Update in der leidigen Angelegenheit "Computer kaputt". Die nächste Meldung würde dann lauten: Alles wieder wie gehabt ;-)

Ich erhielt viele Mails und auch aufmunternde Kommentare, die mich sehr gefreut haben und auf die ich nach den Feiertagen nochmals separat eingehen werde. Ganz lieben Dank dafür!

Habt es fein in den nächsten Tagen, alles Gute von
Eurer Zitante
Christa


Update 16.12.2023, 10h00

Sodele, nach einer für mich elendig langen Wartezeit konnte ich gestern meinen neuen Rechner abholen.
Aber: es ist alles anders als vorher. Zunächst ein neues Betriebssystem: Win11. Die darauf aufgesetzen Programme haben sich in ihrer Bedienweise ebenfalls geändert. Die Birdschirmansicht, die Bedienung der Lesezeichen, usw. usw. Dem immerwährenden Ruf, ich solle alles in die Cloud ablegen, will ich mich auch nicht beugen.

Außerdem fehlen mir noch Programme (Office, die Datenbank-Software, die Bildbearbeitungs-Software...); kurz: ich muß mich ziemlich neu orientieren, mein innerer Monk rebelliert aufs Stärkste. Ich bin oftmals dem Heulen sehr, sehr nahe.

Trotzdem: ich gebe nicht auf, irgendwann finde ich meine Routine wieder und es geht weiter. Vielleicht klappt es ja noch vor Weihnachten, das wäre mein schönstes Geschenk (außer Gesundheit und Glück für Euch und all meine Lieben und für mich, natürlich).

In diesem Sinne bitte ich weiter um Geduld und drückt mir die Daumen, ja?

Danke und ganz herzliche Grüße,
Eure Zitante




08.12.2023, 16h30

Hallo, ihr Lieben,

mein Rechner hat anscheinend beschlossen, seine Dienstzeit wäre beendet.

Ein neues Gerät muß nun gesucht und bestellt werden. Die Lieferzeiten sind kaum absehbar, wann ich technische Hilfe für die Einrichtung bekomme, steht auch noch in den Sternen.
Es wird also in den nächsten Tagen, wenn nicht gar Wochen, ruhig sein hier. Sobald sich was tut, melde ich mich sofort, versprochen!
Es tut mir sehr, sehr leid, ich vermisse schon jetzt meine tägliche Routine.

Habt eine schöne Zeit bis hoffentlich bald, alles Gute!

Eure Zitante
Christa

Zitante 20.12.2023, 18.30 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 16.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 15.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 14.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 13.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 12.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 11.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Zitante 10.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache


.

Zitante 09.12.2023, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In eigener Sache

Update 01.01.2023

Ein kleiner Bericht zum Verlauf der COVID-Erkrankung: eine Bewertung des körperlichen und seelischen Zustandes.

Was (fast) ganz verschwunden ist: die Kopfschmerzen, die üblichen Beschwerden, wie sie bei einem viralen Infekt auftreten.

Was (teils mehr, teils weniger) geblieben ist: die Rückenschmerzen.

Was sich (bislang) festgesetzt hat: die Müdigkeit, das Gefühl der Erscöpfung, der Matschigkeit im Kopf, das Bedürfnis nach Schlaf, der verringerte Geruchs- und Geschmackssinn.

Was dazugekommen ist: die emotionalen Schwankungen, wie ich sie bislang nicht kannte.

Wofür ich unendlich dankbar bin: die Unterstützung der Liebsten an meiner Seite (der Liebste, meine mittlerweile 91-jährige Mutti, meine Tochter mit ihrem Mann, und natürlich auch meine Fellnase Amy!); daß ich keine Probleme damit habe, mich mit Wenigem zu begnügen, daß die Jahresend-Feiertage vorbei sind (der Dezember ist mein ungeliebtester Monat des Jahres).

Fazit: ab heute gibt es ein "neues Normal". Aber welcher Jahreswechsel war nicht mit Veränderungen verbunden? Also: annehmen, was nicht zu ändern ist und ändern, wo es geht.

Ganz liebe Grüße von
eurer Zitante
Christa

Update 09.12.

Sodele, ich bin wieder aufgetaucht – immer noch mit vielen Einschränkungen, aber immerhin!

Zum ersten Mal Kaffee seit 6 Tagen, und er hat sogar einigermaßen geschmeckt! Dank Hilfsmitteln kann ich das starke Schmerzmittel jetzt vertragen und ich bin auch nicht mehr so zittrig (Arme, Hände, Beine) unterwegs. Gestern Abend ein wenig frisch gekochte Hühnerbrühe (dem Liebsten sei Dank!) hat jedenfalls zum ersten Schritt der Genesung beigetragen.

Ich soll mich jedoch nicht zu früh freuen, so höre ich hier und da. Meine Tochter und auch die Hausarztpraxis (auch dorthin meinen lieben Dank für die Betreuung!) warnt davor – Schonung ist angesagt und mit Rückfällen ist zu rechnen. Schauen wir also, wie es weitergeht.

Danke ebenfalls für euer Mitgefühl und die Erfahrungen, hier als Kommentar und auch per eMail!

Ganz liebe Grüße von
eurer Zitante
Christa

07.12., 17h20

Liebe Leserinnen und Leser,

leider muß ich die Zitantenseite für 1 oder 2 Tage (ich hoffe nicht, daß es länger sein wird!) in Ruhestand versetzen. Auch der Tagesspruch-Newsletter fällt in dieser Zeit aus.

COVID hat mich seit Sonntag (04.12. (positiver Selbsttest; erste Anzeichen am Freitag, 02.12.; positiver PCR-Test am 05.12.) regelrecht niedergerungen; ich habe mit heftigen Schmerzen zu kämpfen, die Kopfschmerzen scheinen der Hölle zu entstammen. Das vom Hausarzt verschriebene, starke Schmerzmittel vertrage ich nicht und es ist momentan ein echte Quälerei. Nur im Bett kann ich es einigermaßen aushalten, und mir scheint, nur Liegen und Schlafen hilft.

Sobald es wieder einigermaßen geht, bin ich wieder da, versprochen!

Eine gesunde Zeit wünsche ich euch bis dahin
liebe Grüße,
eure Zitante Christa
.

Zitante 01.01.2023, 17.15 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen, aber selten etwas besseres.

~ Gotthold Ephraim Lessing ~
(1729-1781)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkeit vo
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
quersatzein:
Genau! Immerhin nimmt das Licht zu und die Vo
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert!Liebevolle Grü
...mehr
Marianne:
Eine positive Inspiration von Lichtenberg.Lie
...mehr
Gudrun Zydek:
Was für ein genialer Spruch!Unglaublich,
...mehr
Helga:
Ein zutreffender Spruch, wenn die Wissenschaf
...mehr
Marianne:
An Künsten können wir uns erfreuen.
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum