Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Georg Christoph Lichtenberg

Georg Christoph Lichtenberg

An dieser Stelle ausnahmsweise kein Zitat, sondern ein Hinweis auf einen Text von Georg Christoph Lichtenberg:

(Trostgründe für die unglücklichen, die am 29sten Februar geboren sind)


(Link führt zu "Projekt Gutenberg").


~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 29.02.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg, Spruch des Tages zum 10.02.2024

Ehe man tadelt,
sollte man immer erst versuchen,
ob man nicht entschuldigen kann.

(aus: »Sudelbuch K [105]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799



Zitante 10.02.2024, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Jeder Mensch hat seinen individuellen Aberglauben,
der ihn bald im Scherz, bald im Ernst leitet.

(aus: »Sudelbuch H [41]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 09.01.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Der eine hat eine falsche Rechtschreibung
und der andere eine rechte Falschschreibung.

(aus: »Sudelbuch G [36]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 09.11.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Die gefährlichsten Unwahrheiten sind
Wahrheiten mäßig entstellt.

(aus: »Sudelbuch, Heft H [24]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 09.10.2023, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Das Wohl mancher Länder
wird nach der Mehrheit der Stimmen entschieden,
da doch jedermann eingesteht, daß es
mehr böse als gute Menschen gibt.

(aus: »Sudelbuch F [52]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 20.09.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg, Spruch des Tages zum 27.05.2023

Der höchste Grad von politischer Freiheit
liegt unmittelbar am Despotismus an.

(aus: »Sudelbuch K [148]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799



Zitante 27.05.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Es wäre eine Frage, ob
die bloße Vernunft ohne das Herz
je auf einen Gott verfallen wäre.

(aus: »Sudelbuch L«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 06.03.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg

Es kann nicht alles ganz richtig sein in der Welt,
weil die Menschen noch mit Betrügereien regiert werden müssen.

(aus: »Sudelbuch B [387]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 03.11.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Georg Christoph Lichtenberg, Spruch des Tages zum 15.08.2022

Man spricht viel von Aufklärung, und wünscht mehr Licht.
Mein Gott was hilft aber alles Licht, wenn die Leute
entweder keine Augen haben, oder die, die sie haben,
vorsätzlich verschliessen?

(aus: »Sudelbuch L [1796–1799]«)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799



Bildquelle: PIRO4D/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.08.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die Sinne sind uns Brücke vom Unfaßbaren zum Faßbaren.

~ August Macke ~
(1887-1914)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Du bist so ein Mensch, liebe Christa. Fü
...mehr
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum