Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fanny zu Reventlow

Fanny zu Reventlow

Schreien wirst du einst:
ich bin allein.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 21.05.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow

Nun möchte ich nur leben, leben jeden Augenblick,
mich reut jede Stunde, die nichts in sich hat.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 12.03.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow, Spruch des Tages zum 18.05.2019, Ich kann kein verneinendes Prinzi

Ich kann kein verneinendes Prinzip
in meinem Leben brauchen,
wenn ich es auch noch so sehr liebe.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.05.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow

Wenn ich auch alt würde und einmal
mit alten Augen das alles schauen müßte –
ich bin doch durch das Leben gegangen,
habe alle seine Rätsel und Schauer und Tiefen
gelernt und gelebt und vielleicht gelöst
und möchte nie mehr wünschen,
nicht gelebt zu haben.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 18.05.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow

Wenn man immer so durchkäme,
brauchte man überhaupt kein Geld.

(aus: »Tagebücher«)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 17.06.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow

Ach, Herr Pastor, ich verlange nichts dafür,
sagte das Mädchen, als er sie fragte,
was sie mit ihren Sünden verdient habe.

(aus »Tagebücher«)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 22.05.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fanny zu Reventlow

Forcierte Jugendlichkeit
macht nur noch viel älter.

(aus: »Tagebücher«)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Zitante 16.05.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.

~ Franz von Assisi ~
(1182-1226)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante:
Die Segenswünsche mag ich auch sehr gerne, u
...mehr
Marianne:
Wunderschönes Bild, unterstreicht den Spruch
...mehr
Helga F.:
Wunderschön das Bild und der Segen.Ein altir
...mehr
Anne P.-D.:
Nach den Unwettern der Nacht bzw. hier gegen
...mehr
Helga F.:
So sehe ich das auch.Nach einer Nahtod-Erfahr
...mehr
Marianne:
Mir bewusst zu werden, was für ein kostb
...mehr
Marianne:
Gegenseitige Rücksichtsnahme ist ein gut
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum