Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Baruch de Spinoza

Baruch de Spinoza, Spruch des Tages zum 03.04.2024

Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg.
Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung,
eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit.

(aus: »Zwey Abhandlungen über die Kultur des menschlichen Verstandes...«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 03.04.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Der Zweifel entsteht immer daraus,
daß man die Dinge nicht der Ordnung nach erforscht.

(aus: »Die Lehre von der Imagination«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 02.03.2024, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Alles das, wonach wir aus Vernunft streben,
ist nichts anderes als das Erkennen;
und der Geist beurteilt, insofern er
von der Vernunft Gebrauch macht,
nur das als für ihn nützlich, was zum Erkennen führt.

(aus: »Die Ethik [Ethica]«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 19.10.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza, Spruch des Tages zum 01.07.2023

Davon kommen die meisten Streitigkeiten,
indem die Menschen ihre Meinung
nicht richtig ausdrücken
oder die eines Andern schlecht auslegen.

(aus: »Die Ethik [Ethica], II. Teil, Ueber die Seele«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 01.07.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Unter Willenskraft verstehe ich nämlich die Begierde, mit der jeder strebt,
sein Sein allein nach dem Gebote der Vernunft zu erhalten.
Unter Edelmut aber verstehe ich die Begierde, durch die ein jeder bestrebt ist,
allein nach dem Gebote der Vernunft seinen Mitmenschen zu helfen und sich in Freundschaft zu verbinden.

(aus: »Die Ethik [Ethica]«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 25.05.2023, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Alle Dinge geschehen aus Notwendigkeit;
es gibt in der Natur kein Gutes und kein Böses.

(aus: »Kurze Abhandlung von Gott, dem Menschen und dessen Glück [Korte Verhandeling von God, de Mensch en des zelfs Welstant]«, posthum)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 20.01.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza, Spruch des Tages zum 28.09.2022

In der Natur der Dinge gibt es nichts Zufälliges;
sondern alles ist aus der Notwendigkeit
der göttlichen Natur heraus bestimmt,
auf eine gewisse Weise zu existieren und zu wirken.

(aus: »Die Ethik«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Bildquelle: Ylanite/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.09.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Baruch de Spinoza

Unser Geist bringt einiges aktiv hervor, anderes erleidet er jedoch;
insofern er nämlich adäquate Ideen hat,
bringt er notwendigerweise einiges aktiv hervor,
und insofern er inadäquate Ideen hat,
erleidet er notwendigerweise anderes.

(aus: »Die Ethik«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 10.08.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Wir werden uns also nach Anleitung der Vernunft
nothwendig bemühen zuwege zu bringen,
daß andere Menschen nach der Vernunft leben mögen.

(aus: »Sittenlehre«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 21.05.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza

Wer ein geflügeltes Pferd erdichtet,
gesteht darum noch nicht zu,
daß es ein geflügeltes Pferd gibt.

(aus: »Die Ethik«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 02.03.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern darin, daß er nicht tun muß, was er nicht will.

~ Jean-Jacques Rousseau ~
(1712-1778)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Zum Thema "Mode" war ich bei der Bldersuche z
...mehr
Zitante Christa:
... und dabei war es zu Senecas Zeiten noch v
...mehr
Zitante Christa:
Auf der Suche nach einem passenden Beitrag am
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein passendes B
...mehr
Marianne:
Das wurde von Seneca schon vor vielen Jahren
...mehr
quersatzein:
Welch hübsches Foto zu diesem netten Spruch!
...mehr
Anne:
Dem kann ich mich voll anschließen! Es kann
...mehr
Marianne:
Lustig formuliert und das Bild perfekt dazu a
...mehr
Marianne:
Strandspaziergänge haben etwas Erholsames.Li
...mehr
Marianne:
Begrüßen durften wir den Wonnemonat mit Son
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum