Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Andrea Mira Meneghin

Andrea Mira Meneghin

Alltag ist des Lebens Rhythmus.
Ein Herzschlag, den wir erst wahrnehmen wenn er aussetzt.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« - Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 30.05.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin, Spruch des Tages zum 28.05.2016

Klopf dir selbst auf die Schultern -
das entstaubt deine Gedanken
und die Seele atmet auf.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« - Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pezibear/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 28.05.2016, 00.05 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Man überschätzt den Gehalt von Medien
und unterschätzt deren Wirkung.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit«)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 24.04.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Alles ist symbolisch gemeint -
kein Grund, nur symbolisch zu handeln.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« - Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 10.04.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Die Welt zu retten ist nur hip,
anstatt Pflicht.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 11.03.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Autorenprofile - Vorstellung einer neuen Autorin, Andrea Mira Meneghin


Der heutige Tagesspruch ist der Einstand einer neuen Autorin auf der Zitantenseite: Andrea Mira Meneghin. Bereits im letzten Jahr schrieb sie mich an und fragte nach, ob ich ihre Aphorismen auf der Zitantenseite veröffentlichen würde. Über diese Anfrage freute ich mich sehr - denn Andrea verfaßt sehr lebensnahe Texte, die sicherlich aus ihrer Tätigkeit als 6-fache Mutter und mittlerweile mehrfache Großmutter "geboren" wurden.

Ich zitiere hier sowohl aus Manuskripten wie auch aus ihrer Veröffentlichung, dessen Beschreibung wie folgt lautet:

»Die Kontrolle der Kontrolle ist das Mass der Freiheit«, dies ist der Buchtitel und einer von vielen Aphorismen, die das alltägliche Erleben mit dazugehörenden Denkmustern spielerisch erweitern. Die provokanten, sanften, melancholischen und auch humoristischen Einlagen ermöglichen andere Sichtweisen auf verfestigte Gedankenbilder, die uns zuweilen auch einengen können. Das Buch ist für alle geeignet, die einen inneren Aufwind erleben möchten, der sich in Form einer gewissen Leichtigkeit und einem Lächeln in unserem Dasein widerspiegelt.



»Hier geht es zu ihrem Autorenprofil und allen bisher eingestellten Beiträgen« -

und wer mehr wissen möchte, sollte einen Besuch

»ihrer Homepage«

nicht verpassen!

Zitante 02.02.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin, Spruch des Tages zum 02.02.2016

Glück ist,
wenn man ein bisschen davon ernten kann,
was man einmal gesät hat.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit«)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: annca/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 02.02.2016, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Mancher versteckt seinen Kontrollzwang
hinter grenzenloser Hilfsbereitschaft.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 27.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Fördern ist oft mit Nötigung und Herablassung verbunden.
Bei Kindern eine moderne Form von Kinderarbeit.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« - Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 14.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Andrea Mira Meneghin

Es gibt Wohlhabende und es gibt Minderbemittelte -
Genughabende existiert nicht einmal als Wort.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 02.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Es ist nichts als die Tätigkeit nach einem bestimmten Ziel, was das Leben erträglich macht.

~ Friedrich von Schiller ~
(1759-1805)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante:
Die Segenswünsche mag ich auch sehr gerne, u
...mehr
Marianne:
Wunderschönes Bild, unterstreicht den Spruch
...mehr
Helga F.:
Wunderschön das Bild und der Segen.Ein altir
...mehr
Anne P.-D.:
Nach den Unwettern der Nacht bzw. hier gegen
...mehr
Helga F.:
So sehe ich das auch.Nach einer Nahtod-Erfahr
...mehr
Marianne:
Mir bewusst zu werden, was für ein kostb
...mehr
Marianne:
Gegenseitige Rücksichtsnahme ist ein gut
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum