Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 19.09.2022

Wilhelm Busch

Mit sich selbst
ist man nicht immer in der vornehmsten Gesellschaft.

(aus: »Spricker – Aphorismen und Reime«)
~ (Heinrich Christian) Wilhelm Busch ~

deutscher humoristischer Dichter und Zeichner; 1832-1908

Zitante 19.09.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Busch

Fritz P. Rinnhofer

Im Alter wird
so mancher Dickhäuter zum Dünnhäuter.

(aus: »Aphorismen und satirische Bemerkungen« [02/2012])
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager, Publizist und Aphoristiker; * 1939

Zitante 19.09.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

Alexander von Humboldt

Vor allem müssen sorgfältig
ein frühes Ahnen und ein wirkliches Wissen
scharf voneinander getrennt werden.

(aus seinen Werken)
~ (Friedrich Wilhelm Heinrich) Alexander von Humboldt ~
deutscher Naturforscher, weit über Europa hinaus bekannt, Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft, Bruder von Wilhelm von Humboldt; 1769-1859

Zitante 19.09.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander von Humboldt

Thomas Häntsch, Spruch des Tages zum 19.09.2022

Die Stimmen der Natur sind die Instrumente,
die mir jeden Morgen eine neue Sinfonie spielen.

(aus: »Querschnitte)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958



Bildquelle: LifesavingHamburg/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.09.2022, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch, Tagesspruch, 20220919,

Heute, 19.09.2022

Geburtstag haben

* 1600: Hermann Busenbaum († 1668)
* 1778: Henry Brougham († 1868)
* 1802: Lajos Kossuth († 1894)
* 1883: Hjalmar (Fredrik) Bergman († 1931)

Namenstag haben

Albert, Bert(h)old, Igor (Ingmar), Januarius (Gennaro), Lambert,
Theodor, Thorsten, Wilhelmine (Wilma, Vilma, Helma)

Bauernweisheit/Wetterregel

Im September Spinnen kriechen,
sie einen harten Winter riechen.

Zum Nachlesen

»Aphorismen von Werner Mitsch«

»alle Beiträge vom 19.09.2016«
»alle Beiträge vom 19.09.2017«
»alle Beiträge vom 19.09.2018«
»alle Beiträge vom 19.09.2019«
»alle Beiträge vom 19.09.2020«
»alle Beiträge vom 19.09.2021«
»zum Archiv«

Zitante 19.09.2022, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Der Grund, weshalb wir uns über die Welt täuschen, liegt sehr oft darin, daß wir uns über uns selbst täuschen.

~ Johann Jakob Mohr ~
(1798-1872)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen! Wohlgefühl entst
...mehr
Marianne:
Das Baumgesicht schaut etwas skeptisch ;). Ic
...mehr
Quer:
So ist es: Man muss vorlieb nehmen mit dem, w
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, - danke für diesen schöne
...mehr
Helga F.:
Oh ja, heute Morgen habe auch ich ihn geroche
...mehr
Quer:
Das ist ein wunderbares Zitat aus einem sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe, dieses Gefühl ist sehr wichtig. O
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum