Ausgewählter Beitrag

*Jeannine Luczak-Wild*, Spruch des Tages zum 17.08.2016

Sardinen wissen, daß
Gleichmachen mit Kopfabschneiden beginnt.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« - Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: greekfood-tamystika/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 17.08.2016, 00.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Edith T.

Gleichmachen = Gleichschalten.

Auf irgendein Land bzw. etliche Länder dieser Welt passt das leider immer.

vom 18.08.2016, 18.44
Antwort von Zitante:

Stimmt, es gibt einige Länder, auf die das paßt.
Berühren tut es jedoch meistens mehr, je aktueller es ist und je näher man am Geschehen dran ist.
Und vor allen Dingen: Wenn man miterlebt, wie es sich entwickelt, wie die Ereignisse kulminieren.
Und keiner, der etwas ändern k-ö-n-n-t-e, sich bewegt...
3. von SM

Vielen Dank, für die Erklärung und den Hinweis, Zitante Christa.
Ich bin Ihrem Rat gefolgt und habe die Texte der Autorin aufmerksam gelesen. Eine leise Ahnung, dass die Botschaft nicht direkt etwas mit Fisch zu tun hat, hatte ich gestern schon, habe mich aber nicht genauer damit beschäftigt.
Was wieder einmal zeigt, dass sich genaues Hinsehen lohnt.

Viele Grüße von SM

vom 18.08.2016, 13.34
2. von Zitante Christa

Ich stimme Ihnen zu, SM, daß es eine etwas "unverdauliche" Bild-/Text-Kombination ist. Mir erscheint sie jedoch passend, aus folgendem Grund:

Die Autorin hat in dem Band, aus dem das Zitat stammt (Schweigegeld als Landeswährung, erschienen 1984) auf das Kriegsrecht in Polen reagiert.

Auch heutzutage gibt es in vielen Ländern wieder - darunter aktuell auch ein europäisches Land - ein Recht, das die Regierung sich einräumt, auf mediales Schweigen bzw. Vertuschen. Dazu gleich die Drohung, die Todesstrafe wieder einzuführen, was ja einem Köpfen von unerwünschten Kommentatoren zur Politik quasi entspricht.

Die Autorin hat einige Aphorismen zum Thema "Diktatur" verfaßt - vielleicht lesen Sie sie mal bewußt durch? Mit einem Klick auf den Autorennamen erscheinen ja die bisher von mir bisher publizierten Texte...


vom 17.08.2016, 20.55
1. von SM

Das wird wohl nicht meine Lieblings-E-Card werden..
Ich muss aber zugeben, dass ich sehr gerne Fisch esse. Da muss man sich konsequenterweise auch mit dem Thema des Kopfabschneidens bei Tieren beschäftigen, finde ich.

vom 17.08.2016, 13.41
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das wahre Glück kostet nicht viel. Wenn es teuer ist, ist es von schlechter Qualität.

~ Châteaubriand ~
(1768-1848)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Das ist grossartig ausgedrückt und ich d
...mehr
Marianne:
Tolles Bild, ich liebe die leuchtenden Mohnbl
...mehr
Helga F.:
Ja stimmt - und der Urlaub zuhause war auch s
...mehr
Anne P.-D.:
Tolles Foto und toller Spruch. Nur mit dem Ur
...mehr
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum